Peter Blankenstein

Harburg - Die Hanse-Biker trauern um ihren Ehrenpräsidenten und Gründer: Peter Blankenstein wurde nur 61 Jahre alt. Der Gründer der Hanse

-Biker, die sich seit vielen Jahren für die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg einsetzen und mehr als 76.000 Euro gesammelt haben, starb am 26. September nach langer und schwerer Krankheit.

Allein beim 11.Charity-Ride der Hanse-Biker, die im Juli an der Alten Elbbrücke stattgefunden hatten, waren 11.001 Euro zusammengekommen, die an Angela Gehrke von der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum übergeben wurden.

Mehr als 120 Freunde und Wegbegleiter kamen am Donnerstag, 12 Oktober, auf den Heidefriedhof in Neugraben, um Abschied zu nehmen. In der Trauerrede wurden noch einmal die einzelnen Stationen seines Lebens hervorgehoben und gewürdigt, darunter auch seine besondere Liebe zur Hard-Rock-Szene und ihrer Musik. Viele Jahre war er als Schlagzeuger selbst Bestandteil einer Hard-Rock-Band, mit der er durch Norddeutschland tourte.

Ganz besonders schlug sein Herz aber für seine geliebte Harley und die Fahrgemeinschaft der Hanse-Biker, die 1999 von ihm gegründet wurde und auf ewig mit seinem Namen verbunden sein wird. "Mit Peter Blankenstein hat die norddeutsche Biker-Szene einen ganz außergewöhnlichen Menschen, einen guten Freund und wichtigen Ratgeber verloren", sagt Gerd Demitz von den Hanse-Bikern.

Im Anschluss an die Trauerfeier ließen die Hanse-Biker ihre schweren Maschinen aufheulen und schickten auf diese Weise einen letzten Gruß für ihren Ehren Präsidenten gen Himmel. (cb)

Mehr als 120 Freunde kamen auf den Heidefriedhof in Neugraben, um Abschied zu nehmen. Foto: privat