Netzwerk

Harburg - Durch Empfehlungen mehr Umsatz und bessere Geschäfte machen - das ist das Ziel des Business-Netzwerks BNI, das seit sieben

Jahren auch ein Chapter in Harburg hat. Rund 30 Mitglieder - allesamt Chefs und Geschäftsführer aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen - gehören dem Harburger Ableger namens "Tectona" an.

BNI als internationales Unternehmernetzwerk verfolgt als Hauptzweck den Austausch qualifizierter Geschäftsempfehlungen. Es ist heute nach eigenen Angaben weltweit die mit Abstand erfolgreichste Organisation dieser Art. Das Besondere an BNI ist, dass jeweils nur ein Vertreter pro Berufskategorie/ Branche zur Teilnahme an einem Chapter zugelassen wird.

Am Donnerstag trafen sich die Mitglieder im Heimfelder Privathotel Lindtner zum Unternehmer-Frühstück. Immer donnerstags treffen sich die Mitglieder, um zu Netzwerken. Dieses Mal war es ein offenes Treffen zu dem auch interessierte Geschäftsleute von den Mitgliedern eingeladen wurden. Insgesamt folgten rund 70 Personen der Einladung. Viele Gespräche wurden geführt und Visitenkarten ausgetauscht. Bei dem Treffen im Lindtner war dieses Mal auch der Nationale Direktor von BNI, Harald Lais, dabei.

Borhen Azzouz Direktor des Harburger Chapters brachte gleich mehrere Gäste mit. Unter anderem folgte Sicherheits-Experte Roman Rieper der Einladung des Chefs von "SUB-events" Veranstaltungstechnik. Und er war begeistert: "Ich überlege ernsthaft, ob ich mich demnächst dem Chapter anschließe, es scheint sich wirklich geschäftlich auszuzahlen."

Einige Zahlen belegen dies deutlich: alleine im Vorjahr generierten die Mitglieder des Harburger Chapters Aufträge in Höhe von 3,6 Millionen Euro. Allein an diesem Vormittag im Hotel Lindtner wurden während des Unternehmer-Frühstücks Aufträge im Wert von 298.000 Euro erfolgreich vermittelt. (cb)

Tim Komischke (v.l.), BNI-Hamburg Süd, Dr. Nikolaus Förster (impulse) und Harald Lais, der nationale BNI-Direktor waren beim Unternehmer-Frühstück dabei. Foto: Christian Bittcher