NIT Graduation

Harburg -  Sie haben es geschafft: In Talar und mit Doktorhut erhielten die 35 Studierenden der "Class 17" ihre Master-Zertifikate des NIT

Northern Institute of Technology Management. Rund 180 Gäste feierten mit den Studenten im Audimax der Technischen Universität. Die Familien der internationalen Absolventen reisten unter anderem aus Mexiko, Indien, Singapur und Kolumbien an, um bei diesem besonderen Tag dabei zu sein.

Zwei Jahre haben die Studierenden auf ihren Abschluss hingearbeitet und den NIT-Master in Technology Management parallel zu Ihrem MSc an der Technischen Universität oder ihrem Beruf absolviert. Mit einem breiten Wissen in Wirtschaft und Technik sind sie nun optimal für leitende Positionen oder Unternehmensgründungen vorbereitet. Ehrengast und Festredner des Abends war Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG.

„Viva la Vida“ - Begleitet von der NIT-eigenen Band und unter großem Beifall schritten die Absolventen in das Auditorium. Begrüßt wurden sie anschließend von den Präsidenten des NIT, Professor Otto von Estorff, und der TUHH, Professor Garabed Antranikian. Festredner Hans-Georg Frey, CEO von Jungheinrich, gratulierte den Studenten zu ihrem Abschluss. In seiner Rede betonte Frey, den Wert von verantwortungsvollem Handeln und wie wichtig es sei, schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Neben der Übergabe der Masterurkunden war ein weiterer Höhepunkt die Verleihung des DAAD-Preises. Kumar Sourav aus Indien wurde für sein außerordentliches Engagement in der Studierendengemeinschaft ausgezeichnet. Seine Hilfsbereitschaft, Verlässlichkeit und sein enormer Fortschritt im Lernen der deutschen Sprache begeisterten die Jury aus NIT-Mitarbeitern und Studenten. Die Auszeichnung des Deutschen Akademischen Aus-tauschdienstes ist mit 1.000 Euro dotiert.  (cb)