Stilbruch

Harburg - Gute Nachrichten gibt es aus den Harburg Arcaden: Das Einkaufscenter im Herzen der Harburger City feiert derzeit nicht nur seinen 15.

Geburtstag - auch ein neuer Mieter hat jetzt den Vertrag unterschrieben. "Am 1. November öffnet Stilbruch seine dritte Hamburger Niederlassung auf 500 Quadratmetern im ersten Obergeschoss", sagte Melanie Wittka gegenüber Harburg-aktuell. Zunächst wird der Standort zwar nur als dreimonatiger Pop-Up-Store öffnen, aber wenn es gut läuft ist auf jeden Fall die Verlängerung eine Option.

Stilbruch ist ein Tochterunternehmen der Hamburger Stadtreinigung. Ursprünglich zusammen mit einem Beschäftigungsträger als Projekt gegründet, um gebrauchsfähige Abfälle zur Wiederverwendung bereitzustellen, entwickelte sich das Unternehmen in kürzester Zeit zum Erfolgsmodell. So wird der eine überflüssigen Ballast los, der andere freut sich über ein Schnäppchen und die Umwelt wird Müll los.

Was 2001 in einer kleinen Halle in Wandsbek begann, entfaltete sich zu einem wirtschaftlich rentablen Unternehmen. Inzwischen arbeiten über 60 Mitarbeiter an den beiden Standorten. Mit den täglichen Anlieferungen von Gebrauchtwaren von den Hamburger Recyclinghöfen, der Sperrmüllabfuhr und vielen privaten Spenden durchbricht Stilbruch den Kreislauf des Wegwerfens und Müllproduzierens: 2016 gingen über 400.000 Artikel über die Ladentheke – eine Menge von fast 30.000 Kubikmeter, die andernfalls als Müll entsorgt worden wäre.

Den Vorteil haben die Kunden: Das gesamte Sortiment kann zu unschlagbar günstigen Schnäppchen-Preisen angeboten werden. (cb)