Lange Tafel

Harburg - Im Harburger Phoenix-Viertel findet am kommenden Freitag, 22. September, zum dritten Mal die Lange Tafel statt. Beginn dieser Veranstaltung, bei

der mitten auf der für den Verkehr gesperrten Eddelbüttelstraße eine lange Tafel zum gemeinsamen Essen und Austausch der Kulturen stattfindet, ist um 14 Uhr.

In den Hauptrollen agieren die Schüler der Stadtteilschule (STS) Maretstraße. Sie interviewen derzeit ihre Eltern, Großeltern und Anwohner des Stadtteils zu ihrer ganz persönlichen Migrations Geschichte.

Diese dokumentierten Geschichten werden am Freitag Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard in gebundener Form überreicht und an einer langen gedeckten Tafel zu einem gemeinsamen Essen aller Beteiligten präsentiert. "Die Lange Tafel eröffnet Kommunikationsräume für eine nachbarschaftliche „Oral History“ zwischen Jung und Alt aller Ethnien, Kulturen und sozialen Schichten", lautet das Ziel der Organisatorin.

Alle Anwohner und sämtliche Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, vorbeizukommen, zuzuhören und Ihre eigenen Geschichten weiterzugeben. (cb)