Harburg Kalender

Harburg - Er ist das ideale Geschenk und immer eine gute Idee, wenn man Freunden eine Freude machen möchte: Der Harburg Kalender. Bereits

zum vierten Mal veröffentlicht das MarketingBoard Harburg einen Kalender mit interessanten Motiven aus Harburg.

Für das Jahr 2018 präsentiert er historische Ansichten, der einstmals so prächtigen Stadt Harburg, die teilweise nicht mehr wiederzuerkennen sind. In Kooperation mit dem Harburger Museum wurden alte Harburger Postkarten ausgewählt, die das Rathaus, die Lüneburger Straße, den Sand und viele weitere markante Orte zeigen.

Vergleichsbilder der verschiedenen Standorte zeigen die spannende Veränderung die Harburg in den letzten 100 Jahren durchlebt hat. Gebäude wurden umgebaut, abgerissen - viele neue Bauten sind entstanden. Im Detail erkennt man einzelne Straßenzüge - ein hübscher Giebel hier, ein Torborgen dort. In der rechten unteren Ecke befindet sich jeweils die aktuelle Ansicht zum Vergleich. Die historischen Aufnahmen werden viele verblüffen, sicher aber bei älteren Mitbürgern viele Erinnerungen wecken.

Der Harburg Kalender wird im DIN-A3-Format gedruckt, startet mit einer Auflage von 1.000 Stück und ist ab Ende September für 14,95 Euro im Handel und in der neuen Harburg-Info in der Hölertwiete 6 erhältlich.

Erstmals wird der Harburg Kalender 2018 bei der „Nacht der Lichter“ am Freitag, 15. September, auf der Bühne am Kanalplatz präsentiert; dort kann er zu einem Sonderpreis erworben werden. "Dank der großartigen Unterstützung durch Rainer-Maria Weiss, dem Leiter des Archäologischen Museums, ist dieser einzigartige Kalender entstanden", sagt Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann.  (cb)