Wilstorf - Zwei Jahre hatten sich die Wilstorfer Schützen, was Veranstaltungen anging, eine Auszeit genommen. Mit dem

Oldtimertreffen für Motorräder gelang ihnen ein Comeback. "Wir  wollten mal etwas Anderes machen, das in die heutige Zeit passt und unsere Nachbarn mehr miteinbezieht“, sagt der 1. Vorsitzende Holger Behncke. "Wir haben viele Mitglieder, die von Oldtimern und Motorrädern faszinieren sind, was lag da näher, als daraus ein Veranstaltung zu machen.“ Die Veranstaltung war ein Erfolg. Mit rund 100 Motorradfahrern auf historischen Maschinen kamen mehr Teilnehmer als erwartet. Eines der "Schmuckstücke, das mitgebracht wurde: Eine 1938er BMW R71.

Fazit der Veranstaltung: Es soll auch im nächsten Jahr ein Oldtimertreffen für Motorräder geben. "Dann würden wir gern die regionalen Geschäfte stärker mit einbinden. Ich könnte mir vorstellen, dass Fahrschulen, Kfz-Zubehör und vieles andere ganz toll dazu passen würden", so Christian Kieselbach, Kassenwart des Wilstorfer Schützen. zv