SV Eißendorf

Eißendorf - Am kommenden Wochenende feiert der Schützenverein Eißendorf von 1878 sein 139. Volksfest und Vogelschießen. Von Freitag, 26. bis

Montag, 29. Mai, geht es rund. Dreh- und Angelpunkt der viertägigen Sause ist der Festplatz mit Festzelt, Fahrgeschäften und Attraktionen für Jung und Alt am Lübbersweg.

Wenn die Eißendorfer Schützen feiern, neigt sich auch die Amtszeit von Jörg Müller mit Königin Doris dem Ende entgegen: Bereits am Montagabend werden die neuen Regenten proklamiert. Das Königspaar und ihre Adjutanten repräsentierten Eißendorf bei zahlreichen Schützenfesten und Bällen der befreundeten Vereine: Die Harburger Schützengilde, Marmstorf, Sieversen-Leversen, Moorburg, Heimfeld, Schießclub Reiherhoop wurden besucht.

Ein echtes Highlight war natürlich der eigene Königsball im November im Landhaus Jägerhof in Hausbruch: Als Überraschung spielten Dudelsackspieler für den König ein Ständchen. Auch die Reise zum 525. Jubiläum der Priviligierten Schützengesellschaft Pappenheim von 1491 ins fränkische Altmühltal wird dem Regentenpaar sehr lange in Erinnerung bleiben.

Der Festplatz am Lübbersweg wird am Fest-Freitag um 15 Uhr eröffnet. Um 18.30 Uhr findet ein Platzkonzert statt, bevor um 19.30 Uhr der Ummarsch erfolgt. Auf der Wiese im Göhlbachtal findet um 20.30 Uhr der Große Zapfenstreich statt.

Am Sonnabend beginnt der Spaß auf dem Festplatz ebenfalls um 15 Uhr. Um 15.15 Uhr beginnt das Eißendorfer Kinderfest für Kinder bis 12 Jahren mit Spielen, Spaß und vielen Preisen. Auf dem Programm stehen Spiele, Spaß und viele Preise. Um 19 Uhr beginnt der Tanzabend im Festzelt. Für gute Stimmung wird DJ Christian sorgen.

Am Sonntag wird der Festplatz wird um 15 Uhr eröffnet, dann beginnt auch das "Eißendorfer Schweine Quiz".

Am Montag beginnt das Finale des diesjährigen Vogelschießens in Eißendorf: Der Festplatz öffnet noch einmal um 15 Uhr. Auf dem Schulhof am Kirchenhang wird um 19 Uhr der neue Schützenkönig proklamiert. Am Montag findet eine Eißendorfer Kultveranstaltung statt: Um 21 Uhr beginnt im Festzelt die Maxi-Playback Show. Der Eintritt ins Festzelt ist an allen Tagen wie immer kostenlos, Gäste sind herzlich willkommen. (cb)

Müssen abdanken: Jörg Müller mit seiner Königin Doris. Foto: Christian Bittcher