Binnenhafenfest

Harburg - Die Macher des Binnenhafenfestes wollten sich im Jahr 2017 eigentlich eine Verschnaufpause gönnen. Mit dem "Binnenhafenmarkt" sollte

in diesem Jahr - wie berichtet - eine kleinere Ersatzveranstaltung des Binnenhafenfestes stattfinden. Doch dann kam der Rücktritt vom Rücktritt: Auch in diesem Jahr heißt es "Leinen Los!" im Binnenhafen.

Jetzt steht fest: Am Wochenende, 10. und 11. Juni, wartet wie in den Vorjahren wieder ein großes maritimes Programm mit viel Musik, Kunsthandwerk, Gastronomie und allerlei Schiffsverkehr rund um Kanalplatz, Lotsenkai & Schlossinsel auf die Besucher.

Für kleine und große Leichtmatrosen und Landratten wird zwei Tage lang - Sonnabend 11 bis 24 Uhr und Sonntag 11 bis 18 Uhr- im Binnenhafen viel geboten: Zum Wasserprogramm, das in Zusammenarbeit mit dem MuseumsHafen Harburg organisiert wird, gehören nicht nur viele Traditionsschiffe, die an diesen Tagen zum "Open Ship" einladen, sondern auch Rundfahrten durch den Binnenhafen und das große "Tuten & Blasen" sowie Ein- und Auslaufparade. Erstmals dabei: Rasante Flyboard-Vorführungen durch die Crew von Siegfried Weckler von der Wasserskianlage am Neuländer See.

Aber auch an Land reiht sich ein Programmpunkt an den anderen: Gleich drei Musikbühnen (Kanalplatz, Lotseplatz, Café Kleiner Ozean/Stadersand) locken mit ihren Konzerten. Mit dabei sind unter anderem die Bands "Four4Soul", "Curving Lines, Palin" oder der irische Sänger Noel O'Regan. Auch zwischen den Bühnen gibt's Musik voller Seemannsromantik von Albers Ahoi und Dudelsackklänge von Kristina Künzel.

Das Programm auf der Bühne und am Kanalplatz wird vom Harburger Turnerbund organisiert, der auch für das Warm-up vor dem 14. Veritas Hafenlauf verantwortlich zeichnet. Dieser findet am Sonntag-Vormittag statt.

Für die kleinen Besucher wird es ein buntes Kinderprogramm geben, unter anderem mit einer Stempelregatta - wer sie besteht, der darf sich beim KulturKran ein Geschenk abholen. Den Hafen mit allen Sinnen erkunden - dazu lädt der Kalliope MuseumService ein. Darüber hinaus bieten die Marktstände ein breites Kinder-Angebot an, vom Entenangeln über schwimmende Zorbing-Bälle bis zum Kinderschminken und vieles mehr.

Für alle Kids & Teens, die sich einmal unter Anleitung professioneller Urban Art-Künstler mit Pinsel, Sprühdose, Marker, Cutter & Caps austoben wollen, bietet das Urban Art Institute am Sonnabend auf dem Gelände von Seemann's Pier (Hafenbezirk 11, neben dem Handelshof) einen Graffiti-Workshop an.

Info- und Vereinsstände dürfen beim Binnenhafenfest ebenfalls nicht fehlen: Ob der ADAC, der DLRG, oder die Deutsche Gesellschaft zur Rettung von Schiffbrüchigen - auf die Besucher warten jede Menge Information. Auch die Harburger Handwerker stehen auf der Infomeile Rede und Antwort. Auf dem Lotseplatz wird für’s leibliche Wohl gesorgt. Von A wie Aalbrötchen bis Z wie Zuckerwatte gibt es hier alles, was Herz und Gaumen begehren.  (cb)

Unseren Artikel "Aus Fest wird Markt: Bezirk gibt 6000 Euro für Binnenhafen-Veranstaltung" gibt es mit einem Klick hier.