Schützengilde

Harburg - Zum ersten Mal seit 2014 ist der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz in diesem Jahr wieder zu Gast beim Spargelessen der Harburger

Schützengilde. Nach zwei Jahren Abstinenz wird er im Wahljahr wieder persönlich die Festrede im großen Zelt halten. Das wurde jetzt von der Harburger Schützengilde bestätigt, die vom 15. bis 25. Juni ihr 489. Harburger Vogelschießen feiert. Die Einladung an den Bürgermeister wird traditionell von der Gilde beim Neujahrsempfang im Hamburger Rathaus ausgesprochen. Im Vorjahr wurde er von Dorothee Stapelfeldt und im Jahr davor von Ties Rabe vertreten.

Auch in diesem Jahr wird das große Festzeit, Wurst-, und Schießbuden vom 15. bis 17. Juni auf dem Harburger Rathausplatz aufgebaut. Am Donnerstag, 15. Juni, findet der Empfang im Harburger Rathaus und anschließend der große Ausmarsch mit Spielmannszügen und Gästen zu Ehren des König der Harburger Schützengilde, Rolf-Dieter Eckert, vom Harburger Rathaus durch die geschmückte Innenstadt zurück auf den Harburger Rathausplatz. statt.

Wenn sich der bunte Lindwurm aus Ehrengästen, Schützen, Spielmannszügen und Prunkwagen durch Harburg schlängelt, dann werden der Kanonenwagen und der bunt geschmückte Vogelwagen (Foto rechts) wie im Vorjahr von einem Trecker anstelle von Pferden durch die Harburger City gezogen.

Das Schießen auf den Königsvogel findet am Sonnabend, 24. Juni, auf dem Schießstand der Gilde statt. Am Kaiserbrunnen wird am Abend feierlich der Nachfolger von Gildekönig Rolf-Dieter Eckert proklamiert.  (cb)