Neugraben –  Die IBA Hamburg GmbH hat gemeinsam mit dem NABU Hamburg zwischen dem Wohnquartier Vogelkamp und dem Naturschutzgebiet Moorgürtel

einen Naturlehrpfad angelegt. Auf dem rund einstündigen Rundgang  informieren elf Tafeln zum Beispiel über die 88 Vogelarten, die in dem Areal als Brutvögel nachgewiesen worden sind. Weitere Tafeln erläutern ökologische Ausgleichsflächen, den Lebensraum Teich, die Funktion der Gräben, die Bedeutung von Nisthilfen am Haus und von Naturgärten. Die Idee zu dem Naturlehrpfad war bei einem der regelmäßigen Projektdialoge entstanden, zu denen die IBA Hamburg GmbH die Anwohner einmal im Jahr einlädt.

„Unsere Kunden profitieren von der unmittelbaren Lage am Naturschutzgebiet“, sagt IBA-Geschäftsführerin Karen Pein. „Bei der IBA Hamburg bedeutet Naturverbunden Wohnen nicht nur die Umsetzung hoher Klimaschutzstandards beim Bauen, sondern auch die aktive Unterstützung für einen rücksichtsvollen Umgang mit der Natur.“

Süderelbe-Kümmerer Achim Gerdts war bei der Einweihung des Naturlehrpfads dabei. Das sei eine echte Bereicherung für das Wohnquartier. Gerdts: „Mit Informationen und Anregungen ist es jedem Einzelnen möglich, am Haus, im Garten oder am Wegesrand etwas für den Artenschutz zu tun.“  Tobias Hinsch, Geschäftsführer NABU Hamburg hofft, dass der Lehrpfad die Menschen dafür sensibilisiert, Rücksicht auf die Natur zu nehmen. Der NABU lädt zu einer naturkundlichen Führung am Sonntag, 7. Mai, 10 Uhr, ein . Treffpunkt ist der IBA Infopoint Neugraben, Am Johannisland 2, gleich neben dem BGZ. ag