Neugraben - Die Hängepartie um die Kita Vogelkamp iist beendet. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Harburg hat sich am Donnerstag mit Wörmann Architekten

aus Ostbevern, geeinigt. Die Planungen laut DRK "zügig vorangetrieben" werden. Im Sommer soll der entsprechende Bauantrag gestellt werden. Fast zwei Jahre werden noch ins Land gehen, bevor der Kindergarten, der Platz für 150 Kinder bietet, den Schwerpunkt Mathematik und Musik und auch ein Eltern-Kind-Zentrum beherbergen soll, eröffnet.
 
„Sollte es keine Verzögerungen geben, gehen wir von einer Eröffnung Anfang 2019 aus“, sagt Karin Bischoff, stellvertretender DRK-Vorstand. Tatsächlich hat es die bereits gegeben. Der von der Jury des Wettbewerbs ursprünglich favorisierte Entwurf eines Architekten aus Karlsruhe ließ sich aufgrund von zusätzlichen Honorarforderungen nicht umsetzen.

Vor wenigen Tagen hatte der Architekt daraufhin sein Angebot zurückgezogen. Das Harburger Rote Kreuz nahm Kontakt zum anderen Zweitplatzieren auf. Die Gespräche mit Wörmann Architekten aus Ostbevern verliefen laut DRK-Vorstand Harald Krüger "konstruktiv und sehr zielorientiert". „Wir sind froh, mit Wörmann Architekten ein Büro gefunden zu haben, dessen Entwurf und dessen Honorarvorstellungen zum Harburger Roten Kreuz passen“, sagt Krüger. Erste Skizzen der Kita zeigen einen dreiflügeligen Baukörper mit runden Formen, vielen Sichtachsen in den Park und begrüntem Flachdach. zv