Bentheimer Schweine

Ehestorf -  Das Freilichtmuseum am Kiekeberg vemeldet Bunten Nachwuchs im: Pünktlich zu den ersten warmen Sonnenstrahlen erblicken 15 Ferkel

der seltenen Rasse der Bunten Bentheimer Schweine das Licht der Welt. Neugierig erkunden die kleinen Ferkel jetzt - sehr zur Freude der Museumsbesucher - ihre Umgebung.

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg züchtet die extrem gefährdete Rasse der Bunten Bentheimer Schweine bereits seit 1988. Die Geburt der Ferkel im Freilichtmuseum leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung dieser einzigartigen Tiere. Seit Mitte des 19. Jahrhundert ist das Bunte Bentheimer Schwein ein beliebtes Nutztier, doch in den 1950er Jahren wurde es von leistungsstärkeren Rassen verdrängt.

Heute ist das Bentheimer Schwein vom Aussterben bedroht. Um die historische Rasse zu erhalten, schlossen sich einige Züchter - darunter auch das Freilichtmuseum am Kiekeberg - im "Verein zur Erhaltung des Bentheimer Schweins" zusammen.

Besonders bei den kleinen Museumsbesuchern sind die Bunten Bentheimer Schweine sehr beliebt. Sie tragen ihren Namen aufgrund der unregelmäßigen dunklen Flecken und sind außerdem sehr stressresistent. (cb)