Campus

Harburg - Neue Heimat für kluge Köpfe: Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank und TU-Präsident Garabed Antranikian haben am Freitag

den InnovationCampus Green Technologies im Harburger Binnenhafen eröffnet. Im Beisein von mehr als 100 hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Forschung und Politik wurde das neue Innovationszentrum im Tutech-Gebäude an der Harburger Schloßstraße seiner Bestimmung übergeben. Der Hamburger Senat fördert das Projekt mit 4,45 Millionen Euro.

Das neue Innovationszentrum soll Anlaufpunkt für Existenzgründerinnen und Existenzgründer aller Hamburger Hochschulen sowie für wissens- und technologiebasierte Gründungen sein. Der thematische Schwerpunkt liegt dabei in den Bereichen Green & Clean Technology, Life Science und nachhaltige Digitalisierung.

Junge Unternehmen und Startups finden eine neue Heimat gemeinsam mit dem Startup Dock, dem Design Thinking Lab der TU Hamburg, Gründungsberatern der Hamburg Innovation GmbH und der TuTech Innovation GmbH. Ziel des ICGT ist es, die Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung über Anwendungsforschung, Firmengründungen, Prototypen bis zur Fertigungsreife von innovativen Produkten noch stärker in Hamburg zu verankern.

"Gute Ideen und innovative Gründungsansätze brauchen das richtige Umfeld, um erfolgreich sein zu können. Ich freue mich, dass wir so einen Ort mit dem ICGT geschaffen haben", sagte Senatorin Fegebank, die betonte:  "Das einzigartige Konzept der kurzen Wege, schnellem Austausch und der ganzheitlichen Betreuung bietet die Chance junge Talente zu gewinnen und Hamburg als attraktiven Innovationsstandort weiter auszubauen.“

Der neue Campus in Harburg ist im ehemaligen Gebäude der TuTech Innovation GmbH angesiedelt und bietet auf rund 3.000 Quadratmetern Nutzfläche eine moderne Infrastruktur mit Büros, Co-Working Spaces und einer Werkstatt. Er ist offen für Startups aller Hamburger Hochschulen sowie für wissens- und technologiebasierte Gründer.  (cb)