Kater Findus vermisst

Eißendorf - Familie Sommer aus Eißendorf ist verzweifelt: Seit gut einer Woche wird ihr schwarzer Kater "Findus" vermisst. Erst vor vier Wochen

fand er bei der Familie, die am Beerenhain lebt, ein neues Zuhause. Rund 25 Suchplakate wurden bereits aufgehängt, Nachbarn befragt und Passanten angesprochen. "Doch bislang war die Suche ergebnislos", sagt Olivia Sommer gegenüber Harburg-aktuell, und fügt hinzu: "Wir vermissen unseren Findus sehr. Es war einfach Liebe auf dem ersten Blick bei ihm und er ist uns sehr ans Herz gewachsen."

"Findus" ist ein schwarzer, kastrierter Kater. Besondere Merkmale sind seine wenigen weißen Brusthaare, ein großes weißes Felldreieck unter dem Bauch und eine kleine weiße Schwanzspitze. Als anständiger gestandener Kater hat er auch schon einige Revierkämpfe hinter sich und beide Ohren sind etwas ausgefranst. Auffällig ist sein sehr offenes und freundliches Naturell. Das Problem: "Er ist sehr zutraulich und geht mit jedem ins Haus", sagt die 42-Jährige.

"Wir haben Findus von einer älteren Dame aus Buxtehude, Ortsteil Grüner Wald, übernommen, die ihn weggeben musste, da sie in eine Wohnung in ein Mehrfamilienhaus ohne Garten ziehen wollte und ihm das, als gewohnten Freigänger, nicht antun wollte", sagt die Eißendorferin.

Die Familie war überglücklich einen so zutraulichen, verschmusten, offenen und lieben Kater gefunden zu haben, der am Beerenhain viel Freilaufmöglichkeit genießen könnte. Sommer: "Wir haben Findus am 7. Januar abgeholt und er hat sich sehr gut eingelebt und wie der Blitz in unsere Herzen, aufs Sofa und manchmal auch aufs Bett geschlichen."

Als Freigänger sollte er natürlich nicht ewig im Haus bleiben und als in der ersten Februarwoche Schnee lag, durfte er auch das erste Mal raus. Er kam immer wieder angerannt, wenn die Familie draußen im Garten war oder setzte sich nach einer halben oder spätestens einer Stunde vor die Tür und miaute, wenn er wieder herein wollte.

Auch am Mittwoch, 8. Februar, tollte er mehrfach am Tag draußen herum und kam dann wieder ins Haus. Olivia Sommer: "Gegen 18:30 Uhr wollte er unbedingt noch einmal nach draußen, obwohl es schon dunkel war - und kam nicht wieder. Seitdem suchen wir ihn verzweifelt und trotz unserer sehr hilfsbereiten Nachbarn konnten wir ihn noch nicht wieder finden."

Wer Findus gesehen, ihn aufgenommen hat oder weiß, wo er sich aufhält, erreicht Familie Sommer unter der Telefonnummer 01 70/3 38 45 20.  (cb)