Harburg – Das wird für 25 Kinder aus dem Raum Harburg ein besonderes Weihnachtsfest. Ihnen bringt der Weihnachtsmann ein ganz besonderes Geschenk.

Gepackt wurde es von Mitarbeitern des Beraterhauses SchlarmannvonGeyso. Dort hatte man gern den Wunsch der Stiftung Alsterdorf aufgegriffen, Geschenkpate für oft auch behinderte Kinder aus Elternhäusern zu sein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens liegen.

Das den Mitarbeitern die Sache eine Herzensangelegenheit ist, davon konnten sich Hanne Stiefvater und Imke Spannuth selbst überzeugen, als sie die Geschenke abholten. Michael Niemeyer und Gerold Winter übergaben ihnen die Weihnachtspräsente, die alle von den Mitarbeitern selbst gepackt worden waren. So standen die beiden Mitarbeiterin der evangelischen Stiftung vor einem ganzen Berg weihnachtlicher Geschenke, auf denen jeweils die Namen der kleinen Empfänger drauf stehen.

Mit den Weihnachtsgeschenken werden echte Wünsche in Erfüllung gehen. Jedes der Kinder hatte einen Wunschzettel geschrieben. Und so mancher Wunsch hat für Schmunzeln gesorgt – so wie der eines 13-Jährigen, dem der Weihnachtsmann das Playboy-Parfüm bringen soll. Sicher ist: Alle Wünschen werden in Erfüllung gehen. „Die Aktion ist sehr gut angekommen. Alle Wunschzettel waren innerhalb kurzer Zeit vergeben“, sagt Gerold Winter. Im nächsten Jahr wird der Weihnachtsmann wieder die bei SchlarmannvonGeyso abgegeben Wünsche erfüllen, da ist sich Michael Niemeyer sicher. Und weil die Aktion bei den Mitarbeitern so gut ankam, dürften es sogar noch ein paar mehr Kinder sein, den die Wünsche dann erfüllt werden. zv