Kleiderspende hilft Flüchtlingen

Neuland - Warme Kleidung für den Winter, Bücher, Malsachen und Knete für die Kinder: Die Mitarbeiter der Firma Eurofins in Neuland haben erneut gesammelt

und unterstützen so die Flüchtlingsarbeit des Harburger Roten Kreuzes in der Erstaufnahme Neuland II. Einige von ihnen kommen außerdem zum weihnachtlichen Basteln in die Einrichtung.

Bereits im August hatten die Eurofins-Mitarbeiter eine erste Sammelaktion gestartet und mehrere Kartons mit Kleidung und Spielzeug an die DRK-Kleiderkammer übergeben. Das Unternehmen liegt nur wenige Hundert Meter von der Erstaufnahme für Geflüchtete in der ehemaligen Fegrohalle in Neuland entfernt. Für die Unternehmensleitung und die Mitarbeiter liegt es daher auch im wörtlichen Sinne nahe, sich für die aus ihren Heimatländern geflüchteten Bewohner der Einrichtung zu engagieren.

„Durch die erneute Sammelaktion möchten wir unseren Nachbarn in der Erstaufnahme konkrete Unterstützung geben. Wir werden darüber hinaus mit einigen Eurofins-Mitarbeitern die Flüchtlingseinrichtung besuchen, um mit den Kindern Weihnachtsschmuck zu basteln und den Flüchtlingen unsere deutsche Weihnachtstradition ein wenig näher zu bringen“, sagte Kim Jungnickel von Eurofins, bei der Übergabe der Spende an den Leiter der DRK-Einrichtung, Harald Krebs.

Weitere Spenden sind herzlich willkommen. Ansprechpartnerin für Spenden beim Harburger DRK ist Dr. Dirka Grießhaber, Telefon 040/76 60 92 66. Wer gebrauchte Kleidung, Baby- und Kinderausstattung, Spielzeug oder Ähnliches spenden möchte, spricht den Bedarf bitte vorher mit der DRK-Koordinatorin Susann Henkel ab. Sie ist unter Telefon 0163/80 87 436 zu erreichen.   (cb)