Für Fans und Feinschmecker: Auf dem Markt gab's exzellentes Olivenöl

Harburg - Er hat wieder Wort gehalten: Rechtzeitig vor Weihnachten gab es auf dem Harburger Wochenmarkt die Gelegenheit, hochwertiges Olivenöl der alten

und seltenen Olivensorte "Olivastra Seggianese" vom Monte Amiata in der Toscana zu kaufen. Genau so hatte es Olivenöl-Experte und Produzent Carl Wenning im Sommer, bei seinem letzten Besuch in Harburg, vorausgesagt.

Auch Matthias Blockhaus kauft jedes Mal einige Flaschen des seltenen Olivenöls. Foto: cb

Carl Wenning ist ein äußerst seltener Gast auf dem Harburger Wochenmarkt: Er bietet seine exzellenten Produkte nur zweimal im Jahr in Harburg an. Allerdings konnte er dieses Mal nicht selbst seinen mit kleinen Olivenbäumen geschmückten Stand, die ebenfalls zum Verkauf angeboten werden, auf den Hamburger Wochenmärkten aufbauen. Er wurde erstmals in den zwölf Jahren von seinem jüngsten Sohn Jakob Wenning vertreten. "Mein Vater hat noch zu viel Arbeit auf der Plantage der Familie in der Toskana", sagte der 26-jährige Jakob Wenning gegenüber harburg-aktuell.

"Wir hatten im Bereich von Castel del Piano eine schlechte Ernte, ähnlich wie 2014. Auf der Nordseite des Monte Amiata bei Campiglia d´Orcia und Castiglione bis Pienza war es etwas besser. Es hat in der Blütezeit wieder zuviel geregnet", sagte Jakob Wenning. "Wir hoffen, das es im nächsten Jahr wieder besser wird."

Aus diesem Grund hatte er nicht nur das eigene frisch gepresste Olivenöl dabei, sondern auch das aus der benachbarten Ölmühle. Zusätzlich im Angebot waren etwas mildere Olivenöle aus der Ernte des Vorjahres. Alles natürlich Olivastra und von unbehandelter bester Güte.

Außerdem hatte Jakob Wenning Limonenöl, Crema di Olive, Gegrillten Knoblauch in Öl, Sugo di Aglione/Spaghettisoße mit Tomaten und Knoblauch Kastanienmehl/Flocken, Honig und einfachen toskanischen Rotwein dabei.  Ein Angebot, das trotz des trüben und kalten Herbstwetters, viele Fans und Feinschmecker an seinen Stand lockte.

Das nächste Mal wird Familie Wenning ihren Stand etwa in einem halben Jahr auf dem Wochenmarkt aufbauen. Wann genau das sein wird, erfahren unsere Leser natürlich wieder auf Harburg-aktuell.de    (cb)