Liga-Debütanten schlugen sich tapfer

Harburg - Dieser Liga-Auftakt macht Lust auf mehr: Am Sonnabend feierte die 1. Herren-Mannschaft der TG Heimfeld ihren Einstieg in das Abenteuer 1. Hockey

-Bundesliga. Und was an diesem Nachmittag in der sehr gut besetzten Sporthalle Kerschensteinerstraße abging, machte die Spieler der TGH richtig stolz: Super Stimmung und lautstarker Jubel war den Liga-Debütanten von der ersten bis zur letzten Minute des Spiels gegen den UHC Hamburg sicher.

Die Herren des UHC Hamburg siegten zwar in der Nord-Gruppe der Hallen-Hockeyliga mit 8:6 (3:2). Die Harburger erwiesen sich jedoch als stark mithaltende Gastgeber, die über weite Strecken des Spiels dem Viertelfinalisten der Vorsaison Paroli bieten konnten. So brachte Dennis Stiller die Hausherren schnell per Strafecke in Führung, ehe Carl Alt die Partie per Doppeltreffer drehte. Heimfeld blieb weiter gefährlich und konterte Julius Schmids 3:1 noch vor der Pause mit dem Anschlusstreffer von Dennis Stiller.

Direkt nach der Pause erhöhten die Uhlenhorster auf 7:2. Ein wichtiger Vorsprung für die Gäste, denn jetzt peitschte das Heimpublikum eine TG Heimfeld, in der acht von zehn Spielern erstmals Erstliga-Luft schnupperten, nach vorne: Vier Tore von Max Landshut, zweimal Stiller und Lasse Simson waren die Folge, nur unterbrochen von Kohls zwischenzeitlichem 8:5 aus UHC-Sicht. Nach 60 Minuten stand es aber 8:6 für die Gäste. Vor allem die Jugendmannschaften machten tolle Stimmung. Die Mädchen B wurde zur Fan-Mannschaft des Tages gewählt.

Bereits am kommenden Sonnabend steht das nächste Heimspiel auf dem Programm: Die nächsten Spieltermine in der Kersche sind am Sonnabend, 10. Dezember, gegen den Harvestehuder THC und am Sonnabend, 17. Dezember, gegen Klipper THC. Anpfiff ist immer um 16 Uhr.  (cb)