Spende aus privatem Oktoberfest: 418 Euro für das DRK-Hospiz

Langenbek - Schöne Aktion in der Adventszeit: Uwe Schneider, CDU-Fraktionsvize in der Bezirksversammlung, und CDU-Kreisgeschäftsführerin

Doris Rosummek statteten am Freitag dem DRK-Hospiz in Langenbek einen Besuch ab. Mit dabei hatten sie einen Scheck über 418,01 Euro, den sie an Hospiz-Leiterin Britta True übergaben.

Das Geld ist der Erlös aus dem privaten Oktoberfest von Tina und Uwe Schneider, das seit nunmehr sechs Jahren immer im Oktober im Garten der Familie Schneider in Eißendorf stattfindet. In diesem Jahr stand das Fest wie berichtet unter dem Motto "Elbe meets Berge", denn für tolle Musik sorgten Hafenbarde Werner Pfeifer und seine Band. 70 Gäste folgten in diesem Jahr der Einladung, um für den guten Zweck zünftig zu feiern.

"Mit dem Geld werden wir für die Hospizgäste eine schöne weihnachtliche Aktion umsetzen", sagte Britta True gegenüber harburg-aktuell. Und: "Das ist eine ganz tolle Spende, die wir sehr gut gebrauchen können."

Im Anschluss informierten sich Doris Rosummek und Uwe Schneider über die Arbeit des Hospizes und ließen sich von Britta True durch die Räume des im Dezember 2013 eröffneten Hospizes führen. Die Einrichtung bietet zwölf Zimmer für Menschen in der letzten Lebensphase. Derzeit sind alle Zimmer belegt und es gibt eine Warteliste. Für diese Gäste ist der Aufenthalt kostenlos.

Der überwiegende Teil der Kosten wird von den Kassen finanziert, für den Rest ist das Harburger Roten Kreuz auf Spenden angewiesen (Spendenkonto bei der Hamburger Sparkasse, IBAN: DE 5720 0505 5012 6220 8208).  (cb)