Marmstorfer Laternenumzug

Marmstorf - Gelungenes Spektakel im alten Marmstorfer Dorfkern: Beim Märchenhaften Laternenumzug, der seit knapp 20 Jahren vom Spielmannszug des Schützenvereins

Marmstorf veranstaltet wird, hat es am Sonnabend Abend einen neuen Besucherrekord gegeben. Nach Schätzungen der Veranstalter waren in diesem Jahr rund 2000 Gäste bei Harburg zweitgrößtem Laternenumzug dabei gewesen. Im Vorjahr lockte diese Veranstaltung 1500 Besucher an.

Ein Höhepunkt war das große Feuerwerk. Foto: cb

Unzählige Laternen, Fackeln und bunte Lichtspiele haben Marmstorf hell erleuchtet. Und vor allem die jungen Besucher hatten auf der rund 2.5 Kilometer langen rund ihren Spaß, denn 15 große und märchenhafte Figuren wurden am Wegesrand mit Strahlern in Szene gesetzt.

Mitglieder der FF Marmstorf verkauften Kinder-Finder zu Gunsten der Elterninitiative Paulinchen e.V. Foto: cb

Vor und nach dem Ummarsch gab es ein fröhliches Beisammensein auf dem Hof von Rainer Bliefernicht, wo die Schützen die Gäste bewirteten. An die Kinder wurden Schokoküsse verteilt, es gab Glühwein, Bratwurst und kalte Getränke. "Am Ende der Veranstaltung hatten wir keine einzige Bratwurst mehr. Das hat es noch nie gegeben", sagte Rainer Bliefernicht am Sonntag gegenüber Harburg-aktuell.

Am Feuerteich spiegeln sich die Laternenläufer an der Wasseroberfläche wider. Foto: cb

Ein Höhepunkt war das große Feuerwerk, das kurz vor dem Ende der Marschrunde am Lürader Weg gezündet wurde. Musikalisch wurde der Laternenumzug vom Spielmannszug Marmstorf und von der Showband Neugraben begleitet.

Bereits am 6. November, findet am Verkaufsoffenen Sonntag der Laternenumzug der Harburger Schützengilde statt. Los geht es um 18 Uhr. Mehr als 5000 Besucher werden bei Harburgs größtem Laternenumzug erwartet. (cb)