Harburg - In wenigen Tagen ist in Harburg Stadt und Land wieder das große Gruseln angesagt: Am Montag, 31. Oktober, ist Halloween. Der Brauch aus dem

keltischen Raum ist seit Jahren auch bei uns total angesagt. Nicht nur Nachtschwärmer haben auf Grusel-Partys ihren Spaß. Unter dem Motto "Süßes oder Saures" ziehen die jungen Halloween-Fans nach Einbruch der Dunkelheit als Gruselgestalten durch die Gegend  um an fremden Haustüren zu klingeln und Süßigkeiten zu ergattern.

Nina Wedler, Geschäftsführerin bei Karstadt in Harburg, präsentiert eine Auswahl an angesagten Artikeln zu Halloween. Foto: cb

Doch viele Hausbesitzer drehen inzwischen den Spieß um: Sie sind es, die den Besuchern einen gehörigen Schrecken einjagen. Harburgs Halloween-Hochburg ist Eißendorf. Zwischen Hainholzweg und Blaumeisenweg gibt es mehrere dieser "Horror-Häuser". Mit viel Technik, verzerrten Stimmen, Lasershow und tollen Verkleidungen wird hier den Besuchern, die sich auf das Grundstück trauen, gehörig Angst eingejagt.

Wer noch auf der Suche nach Halloween-Kostümen, Grusel-Zubehör wie Kunstblut, Schminke und Masken, ist oder die passenden Accessoires für die Horror-Party braucht, der ist unter anderem bei Karststadt in Harburg genau richtig. "Wir haben bis Halloween unsere große Sonder-Verkaufsfläche eröffnet. Bis Montag, 31. Oktober", sagt Karstadt-Filialleiterin Nina Wedler gegenüber harburg-aktuell. Total angesagt sind gruselige T-Shirts bei denen man per Handy-App die Farbe des großen Auges verändern kann. Diese neuen T-Shirts sind ab Mittwoch erhältlich. "Aber auch bunte Kontaktlinsen, Kunstblut und Dekos für die Party sind im Trend", sagt Nina Wedler.

Auch im Phoenix-Center Harburg gibt es einen Hotspot für Grusel-Fans: Das Geschäft Party Fiesta im Untergeschoss hat alles, was man für eine gruselige Halloween-Party braucht. Eine große Halloween-Sonderfläche wurde zudem in der Harburger Metro aufgebaut. Eine köstliche Auswahl an Halloween-Naschereien ist in der Konditorei Janeke erhältlich. Unter anderem gibt es Schoko-Kürbisse, Grusel-Amerikaner und Gespenster-Lollies (Foto) aus eigener Produktion.

Natürlich kommen auch die Nachtschwärmer auf ihre Kosten. Da Halloween in diesem Jahr auf einen Montag fällt, wird an den Wochenenden davor und danach gefeiert. Einzige Ausnahme ist das Old Dubliner in der Lämmertwiete: Unter dem Motto "Dark Temptation" wird in dem Irish Pub in der Harburger Altstadt direkt am Abend des 31. Oktobers mit Live Musik mit Kevin McKernan gefeiert. Los geht's um 22 Uhr, für die Musik geht der Hut rum.

Am Freitag, 28. Oktober, wird im Stellwerk im Harburger Bahnhof die Halloween-Party von TUHH-Events gefeiert. Beginn ist um 22.30 Uhr. Geboten wird ein Live-Act von IMZ und Musik auf zwei Dancefloors. An den Plattentellern stehen Marky G. und Discoschorle.

Im Bolero in der Neuen Straße wird am Sonnabend, 29. Oktober, die Halloween-Party gefeiert. Ab 22 Uhr gibt es auf dem Dancefloor Musik vom DJ, tolle Grusel-Deko und Lichteffekte. Der  Eintritt ist frei.

In der Discothek Hittfelder Mühle wird am Freitag, 28., und Sonnabend, 29. Oktober, die Halloween Flirt-Party gefeiert Mit Kostüm ist der Eintritt an beiden Abenden kostenlos.

Am Sonnabend, 5. November, wird die legendäre Halloween-Party in der Brazil-Lounge gefeiert. Die Grusel-Party in Harburgs Lämmertwiete beginnt um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Für Fans von American Footoball. Die Ravens bitten am 29. Oktober um 18 Uhr zum bereits zu Halloween traditionellen Charity-Spiel, diesmal gegen die Düsseldorf Panther Prospects, in den Sportpark Jahnhöhe. Dazu gibt es auch eine Tombola mit mehr als 200 Sachpreis, tolle Deko und natürlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Bereits um 15 Uhr ist Kickoff des Spiels Hamburg Rookie Ravens gegen die Bucs Lite aus Wilhelmshaven. (cb)