Stoffmarkt Holland

Harburg - Plötzlich war er da: Der Stoffmarkt Holland machte am Freitag zum ersten Mal Station in Harburg. Während viele Harburger angesichts der vielen

Stoffhändler, die ihre Verkaufsstände auf dem Rathausplatz aufgebaut hatten und unzählige Stoffe anboten, aus dem Staunen nicht mehr herauskamen, waren die echten Stoff-Fans gut informiert: "Ich bin extra mit meiner Mutter aus Cuxhaven nach Harburg gekommen, um hier schöne Stoffe zu günstigen Preisen zu kaufen", sagte die Hobby-Näherin Natalie Krey.

Alexandra Kaiser aus Appenweier verkauft an ihrem Stand Patch-Wear hochwertige Quilt- und Patchworkstoffe. Foto: cb

Stoffmärkte sind in Holland schon sehr lange bekannt und sehr erfolgreich. Seit Herbst 2004 ist “Stoffmarkt Holland” auch in Deutschland unterwegs. Immer am Wochenende von Freitag bis Sonnabend kommen die Händler zusammen, um ihre Produkte auf diesem Markt anzubieten. Dabei bleiben Sie immer nur einen Tag in einer Stadt, dann geht es weiter. Die Tournee der Stoffhändler dauert von August bis November und geht durch fast 40 Städte.

An den Ständen vor dem Harburger Rathaus herrschte reges Treiben. Foto: cb

Chef der rund 50 Händler ist Marco Spoelder: "Diesen Markt gibt es seit zwölf Jahren, etwa 95 Prozent der Händler kommen aus den Niederlanden. Die Preise sind unschlagbar günstig. Bereits ab zwei Euro pro laufenden Meter wird der Stoff verkauft."

Natalie Krey kam extra aus Cuxhaven, um in Harburg Stoffe und Zubehör zu kaufen. Das freute auch Marco Spoelder. Foto: cb

Das Angebot ist bunt gemischt und umfangreich: Es gibt alles zum Selber nähen und das passende Zubehör. Es gibt Stoffe für jeden Bedarf und Geschmack, Polsterstoffe, Innenfutter, Bündchen,  Schnittmuster und Garne, Quilt- und Patchworkstoffe sowie Heimtextilien.

Markt-Urgestein Egbert Knol aus Enschede ist seit 2004 auf dem Markt vertreten. Seine Spezialität sind kleine Stoffreste, die er besonders günstig anbieten kann. Foto: cb

Dieses Angebot lockte auch die 23-jährige Lilian Böhm aus Kiel nach Harburg. "Ich kaufe Stoffe, um für meinen 15 Monate alten Sohn Sachen zum Anziehen zu nähen", verriet die junge Mutter. Und der lange Weg scheint sich zu lohnen: "Für fünf Euro bekomme ich hier Stoffe und Zubehör für drei Kleidungsstücke."

Marco Spoelder war mit der Harburg-Premiere seines Marktes komplett zufrieden. "Der Markt war ein voller Erfolg. Wenn alles nach Plan läuft, kommen wir im nächsten Jahr wieder."  (cb)