Einschulung 2016

Harburg - Für 16.300 ABC-Schützen in Hamburg - das sind 2300 mehr als im Vorjahr - hat am Dienstag der Ernst des Lebens begonnen: Sie hatten ihren ersten Schultag

und feierten mit Eltern, Verwandten und Freunden ihre Einschulung. An den 19 Grundschulen im Bezirk Harburg erlebten rund 1240 Schüler einen tollen Start in den Schulalltag.

Tolle Stimmung bei der Einschulungsfeier in der Sporthalle der Alten Forst. Foto: cb

Seit vielen Jahren wird an der Schule In der Alten Forst in Eißendorf aus dem ersten Schultag ein echtes Event mit Musik, Theater und Gesang veranstaltet. 128 neue Erstklässler wurden von Schulleiter Andreas Wiedemann und seinem Team in der Sporthalle der Schule begrüßt. Nach fünf Klassen im Vorjahr gibt es in diesem Jahr wieder sechs erste Klassen.

In diesem Jahr zeigten die 118 Zweitklässler das Stück "Die verschwundenen Zahlen". Foto: cb

Traditionell führen die zweiten Klassen ein Theaterstück auf. In diesem Jahr zeigten die 118 Zweitklässler das Stück "Die verschwundenen Zahlen", bevor es mit den Lehrerinnen zur ersten Schulstunde in die Klassenräume ging. Außerdem richteten die Eltern der Zweitklässler ein großes Kaffee- und Kuchenbuffet her und die ganze Schule war besonders schön geschmückt. Die Klassenräume sind mit ergonomischen Tischen und Stühlen neu eingerichtet, bestens mit modernster Medientechnik ausgestattet und mit Dynamischem Licht zur Unterstützung des Lernens ausgeleuchtet.

Stolz wie Oscar: Catharina und Jette erlebten Dienstag ihren Großen Tag. Foto: cb

Pünktlich zum Schulstart beginnt auch ein bisher einmaliges Pilotprojekt an Hamburgs Grundschulen. Zukünftig werden die über 400 Teilnehmer am Ganztag an der Schule In der Alten Forst mittags die Zähne putzen. Unter dem Titel "Kariesfreie Schule" leistet dieses Projekt einen wichtigen Bestandteil zur Gesundheitserziehung der Hamburger Schüler.

Schulleiter Andreas Wiedemann (links), Dr. Maryla Brehmer von der Zahnärztekammer und Landesschulrat Thorsten Altenburg-Hack starteten das Projekt Kariesfreie Schule. Foto: cb

"Mit dem heute beginnenden Projekt an einer der größten Hamburger Grundschulen möchten wir Erfahrungen sammeln, wie eine bessere Zahnhygiene in der Schule erreicht werden kann. Wir freuen uns, dass so viele Mitwirkende, auch der Kooperationspartner der GBS, dieses wichtige Ziel", sagte Landesschulrat Thorsten Altenburg-Hack, der gemeinsam mit Dr. Maryla Brehmer, Vorstand der Hamburger Zahnärztekammer am Dienstag den Startschuss für dieses Projekt gab. (cb)