Harburg - Die Meisterschule Kosmetik am Elbcampus bietet einen Meisterkurs für Kosmetiker an. Der neue Meisterkurs für das Kosmetiker-Gewerbe

geht auf das breite Dienstleistungsspektrum der Branche ein. Teilnehmer werden in Fachpraxis und Fachtheorie auf die Prüfungsanforderungen vorbereitet. Dazu werden alle Fähigkeiten zur umfassenden, qualifizierten Kundenberatung und -behandlung vermittelt.

Die Basis sind neben Form- und Farblehre vor allem genaue Kenntnisse der Körperfunktionen, unter anderem von Leber, Herz und Lunge sowie der Kreislauffunktionen. Auch die verschiedenen Wirkstoffe, beispielsweise zur Gesundheitserhaltung der Haut, lernen Teilnehmer kennen. Mit diesem Wissen sind Kosmetiker in der Lage, ganzheitliche individuelle Behandlungs- und Pflegekonzepte – bis hin zur Beratung in gesundheitsfördernder Lebensweise – für ihre
Kunden zu entwickeln und die verschiedenen Produkte der Kosmetikindustrie unabhängig zu beurteilen. Darüber hinaus machen der Kurs die Teilnehmer fit im Einsatz von kosmetischen Apparaturen und Geräten.

Der fachtheoretische Teil der Weiterbildung erweitert denn betriebswirtschaftlichen Hintergrund, um ein erfolgreiches Salonmanagement zu erleichtern. DAbei wird in Kostenermittlung, Kalkulation, Buchhaltung, Personalführung und Marketing geschult. Darüber hinaus wird der Bereich Betriebsmanagement durch Kenntnisse zu modernen Informationsund Kommunikationssystemen sowie EDV-Schulungen abgerundet.

Mit Dozentin Brigitte Ratzke, Friseurmeisterin, Make-Up-Artistin, Kosmetikerin mit Studium Körperpflege für das Lehramt an beruflichen Schulen und seit mehr als drei Jahrzehnten Prüferin der Handwerkskammer für das Friseurhandwerk, konnte eine namhafte und erfahrene Ausbilderin gewonnen werden, die am Elbcampus für eine qualifizierte Vorbereitung auf die Meisterprüfung Kosmetik sorgt.

Der Kurs vermittelt in Teil I Fachpraxis wie
• Projektarbeit
• Fachgespräch
• Situationsaufgaben
Teil II - Fachtheorie
• Qualitäts- und Hygienemanagement
• Kundenberatung/Bedarfsermittlung
• Hautbeurteilung/face mapping

Teil II umfasst Fachtheorie mit
• Qualitäts- und Hygienemanagement
• Kundenberatung/Bedarfsermittlung
• Hautbeurteilung/face mapping
• Auftragsabwicklungsprozesse planen und organisieren
• Kosmetische Produkte nach Inhalten und Wirkweisen unterscheiden
• Kosmetische Apparate und Geräte nach Wirkweisen und Einsatzbereichen unterscheiden
und anwenden
• Unterschiedliche Methoden der Gesichts- und Körperbehandlungen konzipieren, durchführen,
kontrollieren und bewerten
• Dekorative und kreative Gestaltungskonzepte für Gesicht und Nägel unter Berücksichtigung
der Farb-, Stil- und Typenlehre entwickeln, umsetzen und dokumentieren
• Konzepte zur Gesundheitsförderung unter Berücksichtigung von Ernährung, Bewegung
und Lebensweise entwickeln und in der Beratung anwenden
• Pflegerische Maßnahmen an Händen und Füßen durchführen und Grenzen der kosmetischen
Behandlung aufzeigen.
Management eines Kosmetikinstituts
• Unfall-, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
• Entwicklung Institutskonzept
• Kostenermittlung, Kalkulation, Planung, Betriebsablauf
• Personalführungskonzepte
• Schwächenanalyse, Marketing, Qualitätsmanagement
• Informations- und Kommunikationssysteme in der Kosmetik
• EDV-Schulungen

Der Vorbereitungskurs zur Meisterprüfung Kosmetik richtet sich an alle Kosmetiker/innen, die eine Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer oder eine vergleichbare Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nachweisen können. In Einzelfällen können, nach vorausgehender Prüfung, auch Kosmetiker/innen mit einer kürzeren Ausbildung und mehreren Jahren Berufserfahrung zur Prüfung zugelassen werden. Der Kurs umfasst 420 Unterrichtsstunden und ist kostenpflichtig.

Der Kurs findet vom 17.10.2016  bis 09.10.2017, Mo 09.00 - 16.15 Uhr und jeden dritten Samstag im Monat 09.00 - 14.30 Uhr und vom 02.10.2017 bis 06.10.2018 Mo 09.00 - 16.15 Uhr, und jeder dritte Samstag im Monat von 09.00 - 14.30 Uhr statt. dl