Harburg – Ab Montag waren wieder wie gewohnt die Züge der S3 und der S31 zwischen Harburg und Hammerbrook. Die Strecke war drei Wochen lang wegen Arbeiten an den Gleisen gesperrt gewesen.

Wer mit der S-Bahn nach Hamburg oder zurück wollte, musste auf den Busersatzverkehr umsteigen. Von Harburg aus konnte der Metronom genutzt werden, der in Wilhelmsburg aber nicht hält.

Für Pendler sind damit drei nervenaufreibende Wochen zu Ende. Der Busersatzverkehr und der Metronom waren nicht nur stark belastet. Auch die Fahrt dauerte bis zu einer halben Stunde länger, als mit der S-Bahn. zv