Heimfelder Schützenfest 2016

Heimfeld – Mit dem Großen Zapfenstreich auf dem Sportplatz am Alten Postweg  haben die Heimfelder Schützen am Freitagabend ihr Heimfelder Schützenfest eröffnet.

Seine Majestät Jens Kabuse konnte nicht nur Abordnungen von anderen Schützenvereinen wie Marmstorf oder Eißendorf empfangen. Auch eine Abordnung des TV Fischbek, in dem sich Kabuse seit Jahren stark für die Handballer engagiert, war gekommen. So waren es gut 120 Schützen, Sportler und viele Gäste, die bei Fackelschein und Trommelwirbel bei dem alten Landsknechtritual dabei waren.

Schützen und Sportler sind zum Großen Zapfenstreich angetreten. Foto: zv

Anschließend  zogen die Schützen zum Kiefernberg und von dort weiter zum Festplatz an der Heimfelder Straße Ecke Am Waldschlößchen zum Kommers, einem feierlichen Umtrunk, im Festzelt. Bis Sonntagabend wird es dort nicht nur für Schützen auf dem kleinen Festplatz mit Karussel, Dosenwerfen, Waffelstand und Luftgewehrstand viel Vergnügen geben. Heute am Sonnabend ist um 15 Uhr ein Kinderfest geplant. Am Abend gegen 20 Uhr wird der neue Vize-König ausgerufen und anschließend im Festzelt gefeiert.

Seine Majestät Jens Kabuse mit Königskette beim Zapfenstreich. Foto: zv

Am Sonntag wird um die Königswürde geschossen. Um 20 Uhr wird dann der neue Heimfelder Schützenkönig proklamiert. Anschließend findet im Festzelt der Festball statt, zu dem, wie zu allen Veranstaltungen, der Eintritt frei ist. zv