Wildkraut

Harburg - Wildkraut-Alarm auf dem Harburger Rathausplatz: An vielen Stellen sprießt diese unbeliebte Form des Unkrauts in den Ritzen zwischen den roten

Pflastersteinen des Platzes vor dem Rathaus heraus. Doch damit ist bald Schluss: "Mitarbeiter des Bauhofs haben den Pflasterbelag des Harburger Rathausplatzes einer Heißwasserbehandlung unterzogen", teilte das Bezirksamt jetzt mit.

Wasser wurde auf 100 Grad erhitzt und mittels einer Sprühlanze über dem Wildkrautbewuchs verteilt. "Das Wasser zerstört die Zellstruktur der grünen Pflanzenteile, die Photosynthese wird verhindert und die Pflanze stirbt ab. Das Ergebnis ist jetzt sichtbar", sagt Bettina Maak, Pressesprecherin des Bezirksamt.
 
Das absterbende Wildkraut soll in der kommenden Woche am Dienstag 2. August und Mittwoch, 3. August in der Zeit von 6 bis 9 Uhr entfernt werden, da es optisch stört und sich im Gras Unrat sammeln kann. Die Wildkräuter werden mittels Freischneider, alternativ Radlader mit Wildkrautbürste, mechanisch entfernt. (cb)