160707KlappbrueckeHarburg – Die Sperrung der Klappbrücke über den Östlichen Bahnhofskanal nervt die Autofahrer. Und Geschäftsleute wie Nordlicht-Wirt Marian Hansen klagen über Umsatzrückgänge,

sie trösten sich aber damit, dass im dritten Quartal 2016 alles fertig sein soll. Denkste! Jetzt erreicht sie eine weitere Hiobsbotschaft: Die Brückenbauer können den Zeitplan nicht einhalten! Dirk Köppel, Projektleiter Technik Binnenhafen vom Bezirksamt: „Die Brückensperrung wird länger dauern als geplant. Jetzt soll sie im vierten Quartal 2016 aufgehoben werden.“

Sollte auch der neue Zeitplan nicht eingehalten werden, könnte es eng werden. Denn im zweiten Quartal 2017 soll die marode Brücke der Hannoverschen Straße über die Eisenbahngleise abgerissen und durch eine neue ersetzt werden. Mit der Vollsperrung der Hannoverschen Straße müssen sich die Verkehrsströme völlig neu organisieren. Schon jetzt ist klar, dass der gesamte Binnenhafen besonders stark belastet wird. Und diese Sperrung soll erst im dritten Quartal 2018 wieder aufgehoben werden. Wenn der Zeitplan eingehalten wird. ag

Veröffentlicht 7. Juli 2016