160628DieselHarburg - Mehrere 100 Liter Dieselkraftstoff sind aus einem vermutlich aufgerissenen LKW-Tank ausgelaufen und haben am Dienstagvormittag für eine Riesensauerei

im Kreuzungsbereich Buxtehuder Straße, Ecke Hannoversche Straße gesorgt.

Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur. Möglicherweise wollte der Lkw Fahrer durch die Lkw-Absperrung über die Hannoversche Brücke fahren und riss sich an einer der Betonleitwände in Höhe Marktkauf-Gebäude den Tank auf. Immer wieder kommt es wie berichtet an diesem Nadelöhr zu Problemen mit Lkw, die versuchen durch die nur 2,10 Meter breite Stelle zu fahren.

160628DieselQ3

Möglicherweise riss sich der LKW-Fahrer den Tank an dieser Betonleitwand auf. 

Die Fahrbahn der Buxtehuder Straße in Richtung Moorstraße war durch die Verunreinigung unbefahrbar und wurde gesperrt. Die Dieselspur war bis zur Autobahn 256 sichtbar. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Stadtreinigung mussten die rutschige Fahrbahn auf mehrere hundert Quadratmetern mit Bindemitteln abstreuen. Dämme aus Bindemittel verhinderten zudem, das Dieselkraftstoff in die Kanalisation laufen konnte.

160628DieselQ1

Die Reinigungsarbeiten an der verschmutzten Straße. Fotos: cb

160628DieselQ2

Mit Bindemittel wurde verhindert, dass Diesel in die Kanalisation gelangt.

Für die Dauer der Reinigungsarbeiten wurde die Buxtehuder Straße ab Goldschmidtstraße in Richtung Moorstraße und ein Teil der Kreuzung gesperrt. Es kam zu großen Verkehrsbehinderungen.  Der Verkehr quälte sich durch die Harburger City kam teilweise zum Erliegen. Besonders am Nachmittag stauten sich die Fahrzeuge auf der Buxtehuder straße bis zurück nach Heimfeld. Die Ermittlungen zum Verursacher der Verschmutzung dauern an. (cb)