160621PVQ44Harburg - Gutes Wetter, Super Stimmung und ein verdientes 1:0 für Deutschland. Beim Public Viewing in Harburg sprang am Dienstagabend beim Spiel gegen Nordirland

der Fußball-Funke über. Die Hot Spots des kollektiven Jubelns waren gut besucht, die Veranstalter zufrieden. Und Deutschland spielt am Sonntag im Achtelfinale.

Gut besucht war unter anderem das Bolero am Sand: Vor der Großbildleinwand und den vielen Fernsehern fieberten die Fans mit dem Deutschen Team. Immer wieder rissen die Fans bei den vielen Chancen ihre Arme in die Höhe - doch richtigen Jubel gab es erst beim 1:0.

160621PVQ33

Tolle Fußball-Atmosphäre in der Bruzzelhütte. Foto: cb

In der Bruzzelhütte herrschte ebenfalls super Stimmung. Die Bänke in der Live-Arena auf dem Parkplatz des griechischen Restaurants "Die Villa" waren fast alle besetzt. Mit kalten Getränken konnten die Fans sich beim Bierwagen versorgen und auch für den Snack zwischendurch war gesorgt: Die Gäste hatten die Wahl zwischen Gyros und Currywurst-Pommes.

1600621PVQ1

Jung und alt jubelten gemeinsam beim Public Viewing. Foto: cb

Eine gelungene Premiere gab es in der Helms Lounge: Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden lud erstmals die Harburger Wirtschaft zum Public Viewing ein. Erfolg auf Anhieb: Mehr als 50 Gäste folgten der Einladung. Und die konnten nicht nur das Spiel auf der Großbildleinwand genießen: Für Barbecue und kühle Getränke war gesorgt.

Als besonderen Gag hatten die Veranstalter zudem einen kleinen Eiswagen organisiert, der die Gäste mit leckeren Eis versorgte. Unter anderem waren Jochen Winand (Wirtschaftsverein), Dierk Eisenschmidt (Stellvertretender Bezirkshandwerksmeister), Martin Mahn, (TuTech) Rainer-Maria Weiss (Museumsdirektor) und Lars Meyer (Hans E.H. Puhst) unter den Gästen. (cb)