160618GildeHarburg - Wer einen Flop befürchtet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Rund 100 Gäste fanden sich am Sonnabend im Festzelt der Gilde auf dem Rathausplatz

ein, um am ersten Hühnerfrikassee-Essen teilzunehmen. Für 6,5 Euro gab es reichlich von dem Ragout, von dem 113 Personen an Gäste und Spielmannszug ausgegeben wurden. Für die Organisatoren, die Idee hatte Sven Ritter, gab es Lob vom Publikum für die Veranstaltung und auch für das Essen an sich.

Der ganz große Wurf war es dennoch nicht. Viele Teilnehmer waren Mitglieder der Gilde und ihre Familien oder Freunde und Bekannte. Die Harburger Bevölkerung ohne direkten Gilde-Bezug, die mit dem Angebot gelockt werden sollte, kam nur vereinzelt. Zufrieden kann man trotzdem sein. Im Vergleich zu der Veranstaltung "Sport und Spaß für Alle", die im vergangenen Jahr beim Vogelschießen so gut wie keine Besucher angezogen hatte, war es ein Schritt in die richtige Richtung. zv

Veröffentlicht 18. Juni 2016