160603SeiKiHarburg - Wenn das kein Hingucker ist. Über Monate haben die Stadtteilpolizisten Thorsten Hoog, Michael Reich und Stefan Weber an dem

neusten "Peterwagen" der Wache Harburg gebaut. Am Sonnabend wird er zum beim Seifenkistenrennen Einsatz kommen. Er ist einer der Top-Favoriten beim 6. Seifenkistenrennen auf der Baererstraße vor dem Freizeitzentrum Mopsberg. Der heiße Renner ist natürlich fast ausgerüstet wie ein echter Peterwagen. Naja. Nicht ganz. Aber Blaulicht, Lenkrad und Bremse hat er. "Wir haben den Bausatz im Internet ersteigert", sagt Hoog. Dann wurde gebastelt und lackiert. Natürlich in echtem Polizei-Silber. Damit der Anstrich auch richtig gut wird, hat eine Harburger Lackiererei "Amtshilfe" geleistet.

Für die Wachtmeister ist es eine Premiere. "Wir sind bei dem Seifenkistenrennen ja immer dabei", sagt Hoog. "Nach dem letzten Rennen ist uns die Idee gekommen, selbst eine Seifenkiste an den Start zu bringen." Als Rennfahrer vom Mopsberg werden sich die Polizisten nicht versuchen. "Schüler aus der Maretstraße werden unsere Seifenkiste fahren", sagt Hoog. Der Startschuss für die töllkühnen Kinder in ihren rollenden Kisten fällt um 13 Uhr. zv

Veröffentlicht 3. Juni 2016