160525ArcadeHarburg - In den Harburg Arcaden dreht sich in wenigen Tagen alles um das Thema "Seniorinnen und Senioren": Am Mittwoch, 1. und Donnerstag, 2. Juni finden in dem

Einkaufscenter im Herzen Harburgs wieder die "Harburger Seniorentage" statt.

Mehr als 15 teilnehmende Organisationen, Vereine und Einrichtungen präsentieren sich an zwei Tagen im Erdgeschoss der Harburg Arcaden. "Durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Management der Arcaden und Friedrich-Wilhelm Jacobs, dem Vorsitzenden des Harburger Bezirks-Seniorenbeirats können wir auch in diesem Jahr diese beliebte Veranstaltung präsentieren", sagt Centermanagerin Melanie Wittka.

160525Plakat

Zwei Tage lang dreht sich in den Arcaden alles ums Thema Senioren. Foto: pr

Der Bezirks-Seniorenbeirat steht als Ansprechpartner der älteren Generation und als Sprachrohr zu den Behörden und der Verwaltung zu Verfügung. Der Beirat informiert während der Ausstellung natürlich über seine Tätigkeiten und steht als Ansprechpartner bereit.

Nachfolgend eine kleine Auswahl zum Angebot an den Ständen während der Seniorentage:

Der Hospizverein Hamburger Süden sowie der Sozialverband Deutschland (mit dem Kreisverband Süd) bieten Informationen und entsprechendes Material über ihr breites Angebot.

Das DRK Seniorenpflegeheim Eichenhöhe sowie der DRK Kreisverband Harburg werden sich wieder mit beiden Einrichtungen in den Harburg Arcaden präsentieren und verschiedene Veranstaltungen und Dienste vorstellen.

Die bezirkliche Seniorenberatung und Pflegestützpunkt Harburg bieten Information und Beratung rund um das Alter.

Am Stand des Deutsche Blindenführhunde e.V. und der Behindertenarbeitsgemeinschaft Hamburg - Harburg e. V. erhalten Sie Beratung über Behinderung, wie etwa das Fahren mit dem Rollator in Bus und Bahn. Auch Blindläufe mit dem Blindenführhund können gemacht werden.

Bei der ABH Süderelbe GmbH beraten Mitarbeiter über die Pflegeversicherung und die Möglichkeiten der ambulanten Versorgung und kostenlose Blutdruckmessung.

Bezüglich einer Beratung zur stationären Altenpflege und über die Betreuung bei Demenz sind Interessierte beim K & S Harburger Sand bestens aufgehoben.

Pflegen & Wohnen Heimfeld führt eine allgemeine Beratung und Information zur Heimpflege durch. Die Einrichtung stellt die Johanniter Unfallhilfe e.V. vor und bietet neben der Pflegeberatung auch einen Einblick in das Gedächtnistraining.

Individuelle Beratung zum Thema Pflege und die entsprechenden Gesetze bietet der Pflegedienst Timmler an seinem Stand.

Die Schwimmschule Delphin präsentiert sich und die Möglichkeiten auch im Alter fit und gesund zu bleiben.

Die Angehörigengruppe Harburg für demenzerkrankte Menschen im Haus Frankenberg (AGH) wird rund um das Thema Demenz informieren. Erneut wird die Modellwohnung für demenzkranke Personen präsentiert.

Diese zeigte bereits im vergangenen Jahr die wichtigen Grundprinzipien für die Ausgestaltung einer freundlichen Wohnung für Demenzkranke. Darüber hinaus stehen immer Ansprechpartner zur Verfügung. (cb)