160505EierHarburg - Familie Schönecke sorgt seit 100 Jahren für guten Geschmack in den Eierbechern und auf den Tellern in Hamburg und Umgebung. Auch auf dem Harburger

Wochenmarkt ist der Schönecke Wagen mit seinen frischen Eiern und den vielen Spezialitäten nicht mehr wegzudenken.

Der Familienbetrieb ist an drei Standorten in der Stadt und auf sieben Märkten im Hamburger Süden vertreten. Eier und Geflügel sind die Spezialität des Unternehmens, das in vierter Generation inhabergeführt ist.

Aus einem guten Stall stammen die Freiland- und Bodenhaltungseier: Schöneckes halten seit160505Eier1 Generationen Legehennen. Henner Schönecke gilt bundesweit als Experte in Sachen Huhn und Ei. Er probiert neue Vorhaben aus, bevor sie Gesetz werden, so hält er bereits jetzt eine Herde Legehennen mit ungekürztem Schnabel. Die Sortierung und Qualitätskontrolle finden auch auf dem Hof selbst statt. Langjährige Kräfte mit nicht selten mehr als 10 Jahren Betriebszugehörigkeit, sind hier im Einsatz.

Besichtigungen sind erwünscht, auf jeder Eierschachtel wirbt Inhaber Henner Schönecke mit seinem transparenten Ansatz und lädt zur Stallbesichtigung ein. Für diese Transparenz erhielt der Betriebsinhaber 2014 die Auszeichnung „Ceres Award“. Aktuelle Besichtigungstermine finden Interessierte auf der Homepage des Erzeugers, www.schoenecke.de

160505EierQ2

Die Schöneckes halten seit Generationen Legehennen. Foto: pr

Neben tagesfrischen Eiern aus der eigenen Haltung bietet Schönecke bestes Geflügel in riesiger Auswahl. Enten, Puten, Gänse und Hähnchen aus Norddeutschland und Perlhühner, Wachteln und das edle „Label Rouge“-Huhn aus Frankreich.

Die Inhaber Henner Schönecke und seine Frau, Ruth Staudenmayer, suchen ihre Partnerbetriebe genau aus - vernünftige, artgerechte Haltung und hohe Fleischqualität stehen für sie an erster Stelle. „Inzwischen haben unsere Puten- und Hähnchen-Lieferanten sogar auf medikamentenfreie Aufzucht umgestellt“, freut sich Schönecke.

Wurst- und Schinkenspezialitäten, hausgemachte Feinkostsalate und eine „Heiße Theke“ gehören dazu - alles Geflügel. Im Herbst ergänzt frisches Wild aus deutschen Wäldern das Sortiment, die Lammspezialitäten stammen ganzjährig aus Irland. Auch hier war Geschäftsführerin Ruth Staudenmayer zur Besichtigung der Aufzucht- und Schlachtbetriebe. (cb)