160502Mond1Harburg - Wer schon immer nach den Sternen greifen wollte, der ist jetzt in den Harburg Arcaden genau richtig: Am Montag wurde die neue Ausstellung „Kinder, greift

nach den Sternen - Astronomie zum Anfassen" eröffnet. Noch bis zum Sonnabend, 14. Mai, ist der interaktive Event Erlebnisparcours (nicht nur) für Kids in dem Einkaufs-Center im Herzen Harburgs aufgebaut.

Zu den ersten Kindern, die sich von Expertin und Ausstellungs-Betreuerin Petra Thren vom Planetarium in Laupheim durch die 20 spannenden Stationen führen ließen, waren die Schüler der 1c der Kerschensteiner Straße. "Das ist wirklich spannend und interessant", lautete das Fazit der Schüler.

160502MondQ2

In der Ausstellung gibt es für die Kids viel zu entdecken. Foto: cb

Was ist ein Stern, was ein Planet? Die „Astro-Kids“ lernen zwölf Sternbilder kennen, wissen wie die Planeten aussehen, wie eine Sonnen- oder Mondfinsternis entsteht. Sie lernen wie Planeten um die Sonne kreisen, was „Anziehungskraft“ bedeutet und vieles mehr. Der Event bezieht Kinder aller Altersstufen ein, wobei die ausgebildete Betreuerin die Herausforderungen an die jeweilige Altersstufe anpassen wird.

160502MondQ1

Centermanagerin Melanie Wittka im Marsonauten-Anzug. Foto: cb

Ein Höhepunkt: Jedes Kind darf sich einmal als Astronaut fühlen und kann sich im „Marsonauten“-Anzug sogar vor einer Marslandschaft fotografieren lassen. Ein Riesenspaß nicht nur für die kleinen Besucher.

Bereits jetzt steht fest, das diese Show ein großer Erfolg ist: "Fast 40 Einrichtungen haben sich bisher für Führungen angemeldet", freut sich Centermanagerin Melanie Wittka. Und: "Viele Einrichtungen mit unterschiedlichen Gruppen. Pro Tag finden bereits fünf bis sechs Führungen statt."

„Wir haben bereits vor einigen Wochen die Schulen und Kindergärten über dieses Event informiert und freuen uns ganz besonders über den regen Zuspruch“,  betont Melanie Wittka, die die Ausstellung gemeinsam mit dem Planetarium im süddeutschen Laupheim organisiert hat.

Die Kindergärten und Schulen werden gebeten sich zu den kostenlosen Führungen durch die Ausstellung anzumelden. Es sind nur noch wenige Termine zu vergeben. Weitere Infos unter der Telefonnummer 040/30 38 300.  (cb)