160501Mai1Harburg - Pünktlich zum Start in den Wonnemonat Mai konnten sich die Harburger endlich über gutes Wetter freuen. Während die Nachtschwärmer bei den "Tanz in den Mai

"-Veranstaltungen - unter anderem feierten wurden im Bolero und in Marias Ballroom zünftige Mai-Sausen veranstaltet - noch bei lausigen Temperaturen feiern mussten, strahlte bei den Maifeierlichkeiten die Sonne vom Himmel, und es machte Spaß, draußen zu sein.

160501MaiQ4

Der Maibaum wird durch den Ort getragen. Auf dem Trecker dahinter fährt die Krone.

Eine uralte Tradition lebt seit einigen Jahren in Marmstorf wieder auf: Dort stellen die Knopfsergeanten des Schützenvereins seit rund 20 Jahren wieder den Maibaum im Alten Dorfkern auf. Der Brauch kommt gut an: In diesem Jahr kamen rund 150 Besucher auf den Schützenplatz am Schießstand, um dem Spektakel beizuwohnen.

160501MaiQ2

Der Maibaum wird aufgerichtet. Fotos: cb

Zuvor wurde der etwa 12 Meter lange und rund 90 Kilogramm schwere Maibaum vom Winterlager in einer Art Prozession von etwa einem Dutzend kräftiger Männer und begleitet vom Spielmannszug durch das Dorf getragen.

160501MaiQ1

Anschließend luden die Schützen zum gemütlichen Teil vor dem Schützenhaus ein.

Mit viel Fingerspitzengefühl müssen die Knopfsergeanten anschließend die Krone des Maibaums mit vielen Seilen genau ausrichten, damit sie auch gerade hängt. So viel Arbeit muss belohnt werden: Nachdem der Maibaum aufgestellt war, ging es mit den Gästen vor das Schützenhaus, wob bei Kaffee und Kuchen sowie Würstchen und Erbsensuppe gesellige Stunden verbracht wurden.

Übrigens bleibt der Maibaum nur  bis Ende Mai an diesem Ort. Wie es sich für einen Maibaum gehört, verschwindet er dann wieder in sein Winterquartier. (cb)