160408SpendeRönneburg - Beim 20. Schredderfest der Feuerwehr Rönneburg hat es einen Rekord gegeben: Bei der Jubiläumsausgabe des beliebten Festes kamen 2000 Euro

zusammen, die von den Organisatoren vor der Wache am Küsterstieg an Peter Sebastian übergeben wurden. "So viel Geld war es noch nie. Dieses Mal steckten die Besucher vor allem viel Geld in die Spendendosen", sagte Manfred Merten von der FF Rönneburg.

Im Vergleich zum Vorjahr, als 1300 Euro für unfallgeschädigte Kinder gespendet wurden, kamen dieses Jahr also 700 Euro mehr zusammen. "Damit es passt, haben wir haben die Summe etwas aufgestockt, damit beim 20. Fest die glatte Summe von 2000 Euro herauskommt", so Wehrführer Marc Lotto.

160408SpendeQ1

So sieht Freude aus: Rekord-Spende bei der FF Rönneburg. Foto: cb

Wie berichtet genossen mehrere 100 Personen das Schredderfest und taten dabei etwas für den Guten Zweck: Gegen eine Spende kann man beim Fest seinen ausgedienten Tannenbaum entsorgen. Außerdem ging auch der Erlös aus Speis und Trank in den großen Spendentopf.

Am Donnerstagabend wurde die Spende der FF Rönneburg an Peter Sebastian, dem Schirmherrn des Förderkreises zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V., von Wehrführer Marc Lotto und dem Schredderfest-Beauftragten Manfred Merten übergeben.

"Ich freue mich riesig über diese Spende für die Kinder. Mein Dank geht an alle, die das möglich gemacht haben", sagte der beliebte Moderator, Sänger und Entertainer Peter Sebastian.  (cb)

Unseren Bericht vom Schredderfest mit vielen Fotos sehen Sie mit einem Klick hier.