160405Markt1Harburg – Mitte 2017 soll mit der Sanierung der Wochenmarktfläche auf dem Sand begonnen werden. Die Bauarbeiten könnten zehn Monate dauern. So weit hört sich alles

noch ganz gut an, danach wird es aber kompliziert: Wohin mit den Markthändlern? Sollen sie wie schon im März 2010 vor das Harburger Rathaus ziehen? Die Fläche fand damals durchaus Anklang bei vielen Händlern und Kunden. Es gab aber auch Kritik, zum Beispiel aus den Geschäften rund um den Sand. Dort wollte man nicht auf die tägliche Laufkundschaft verzichten. Das sind aber vergleichsweise kleine Probleme! Entscheidend dürfte eher die Frage sein, ob der Rathausplatz überhaupt durchgängig für zehn Monate zur Verfügung steht. Was wird zum Beispiel aus dem Weihnachtsmarkt?

160405Markt3
2010 war der Markt schon einmal auf den Rathausplatz verlegt worden. Foto: zv

Noch ist das alles Theorie. Aber die SPD-Fraktion hatte nach dem Stand der Dinge gefragt. Sie wollte wissen, wie weit das Bezirksamt mit den Planungen für die Sanierung des Sands ist – die zum Teil aus gerade erst bewilligten Mitteln des „Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung“ (RISE) finanziert werden soll und deshalb  flugs zum „Starterprojekt“ erklärt wurde. Und in den Antworten des Bezirksamts wird als einzige Option für die Verlagerung des Wochenmarkts bisher nur der Rathausplatz erwähnt. SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath wollte auch wissen, ob der Termin einer möglichen Verlagerung mit anderen Nutzern abgestimmt ist. Antwort des Bezirksamts: „Sollte der Rathausplatz als temporärer Ausweichort dienen, wird es eine Abstimmung mit anderen Nutzungen auf dem Platz geben.“ Bisher sei aber noch nichts entschieden.

Was soll genau auf dem Sand gemacht werden? Zum einen soll der „Materialmix“ auf dem eigentlichen Marktplatz, dem Bereich rund um den Geschichtsbrunnen, auf dem Wendehammer und den benachbarten Gehflächen beseitigt und durch einheitliches Pflaster ersetzt werden. Außerdem soll es versenkbare Elektrostationen mit Starkstromanschlüssen installiert werden. Das haben sich die Händler gewünscht. ag

Veröffentlicht 5. Aapril 2016