160329LesungHarburg - „Survival für Eltern - wie Mütter und Väter die Schule überstehen". So heißt das Buch, aus dem Schulautorin Karin Brose am 6. April ab

19 Uhr im Speicher am Kaufhauskanal liest. Es ist keine Fachliteratur mit dezidiert wissenschaftlichem Anspruch, wohl aber ein durch lange Unterrichtspraxis fundiertes Ratgeber-Buch, das mit der Weitergabe wertvoller Begleit- und Erziehungs-Tipps zum eigenen Nachdenken anregen und selbstverständlich auch unterhalten will. Genauso ist auch diese aktuelle Speicher-Veranstaltung im Rahmen des Literaturfestivals „SUEDLESE“ aufgebaut.

Der Sohn ist in Mathe im letzten halben Jahr „abgestürzt“, die Tochter schmachtet einen Lehrer an, der Abschlussball muss organisiert werden … Probleme über Probleme. Eines davon: Solange ein junger Mensch alles hat und nichts entbehrt, besteht für ihn wenig Anlass, sein Verhalten zu ändern. Eltern, die unter dem schulischen Verhalten ihrer Kinder leiden und sich um deren Zukunft sorgen, fragen sich beispielsweise, was man einem Jungen von 16 androhen kann, der sich konstant weigert, seine Faulheit abzulegen? „Wasser und Brot“ muss es nicht sein, aber es gibt  für diese und andere Schwierigkeiten Ansätze, die so wirksam wie fantasievoll sind. Anregungen von der Grundschule bis zum Abitur finden Sie bei Karin Brose. Sie deckt die ganze Palette an Situationen ab, die Eltern im Laufe der Schulzeit ihrer Sprösslinge begegnen können. Humorvoll, fundiert, ernsthaften Krisen nicht ausweichend und ohne wohlfeile, vorgefertigte Standardlösungen zu präsentieren, regt sie zum Nachdenken an. Mit diesem Ratgeber gelingt die schulische Begleitung der eigenen Sprösslinge garantiert.

Als Gastexperte konnte Volker Kuntze gewonnen werden. Der erfolgreiche Schulleiter des renommierten Friedrich-Ebert-Gymnasiums verfügt auch über interessante Auslandserfahrung durch einen Lehraufenthalt in Australien. zv

Veröffentlicht 29. März 2016