160317CourtHarburg - Das Warten ist vorbei: Am Donnerstag wurde der neue Food Court im Phoenix-Center mit einer feierlichen Zeremonie, an der rund 100 geladene Gäste aus

Gesellschaft, Wirtschaft und Politik teilnahmen, eröffnet. Gemeinsam mit Bezirksamtsleiter Thomas Völsch, Wilhelm Wellner (Deutsche Euroshop) und Robert Heinemann von der ECE schnitt Centermanager Thomas Krause das Rote Band durch und gab den neuen Bereich für alle Besucher frei.

Ab sofort bieten im Basement des Centers elf verschiedene Gastronomieanbieter ihre Spezialitäten an. Rund 300 gemeinsame Sitzplätzen stehen den Besuchern zum Genießen und Verweilen zur Verfügung. "Ich freue mich riesig und bin total glücklich, das wir endlich den Besuchern des Centers präsentieren können, worauf wir so lange hingearbeitet haben", sagte Thomas Krause gegenüber harburg-aktuell.

160317CourtQ2

Beim Rundgang: Wilhelm Wellner probiert Pommes bei Pommesfreunde. Foto: cb

Insgesamt investierten die Projektpartner ECE, Deutsche EuroShop und B&L rund 30 Millionen Euro in die Erweiterung und Umstrukturierung des Centers um rund 2.500 Quadratmetern zusätzliche Verkaufsfläche.

160317CourtQ3

Rund 100 geladene Gäste waren beim Festakt dabei. Foto: cb

Der neue, bunt und lebendig designte Food Court im Basement nimmt die Vielfalt des Stadtteils gestalterisch auf und bietet ein abwechslungsreiches Angebot für die unterschiedlichsten Geschmäcker und Kundenwünsche. Neu ins Center kamen die Konzepte Immergrün (Salate), Tokyo Sushi (Japanisch), Zenthai (Asiatisch), Mantuchi (Afghanisch), Pommesfreunde und Friesenjunge (Deutsch). Zudem sind die Anbieter Ciao Bella (Italienisch), Manju (Indisch), Mr. Phung (Chinesisch) und Bosporus Lounge (Türkisch) in den Food Court umgezogen.

160317CourtQ1

Thomas Krause (v. li), Wilhelm Wellner, Thomas Völsch und Robert Heinemann schneiden das Rote Band durch. Foto: cb

"Gastronomie liegt bei den Kunden hoch im Kurs", sagte Wilhelm Wellner vom Investor Deutsche EuroShop. "Mit dem neuen Food Court haben wir ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte des Phoenix-Centers aufgeschlagen."

Zudem feiern mehrere von der ECE in Harburg neu angesiedelte Konzepte eine Premiere in Deutschland: So hat der schwedische Sportartikelanbieter Stadium vor wenigen Tagen als neuer Ankermieter im Phoenix-Center seinen ersten Shop in einem deutschen Einkaufszentrum eröffnet.

Gamestop macht im Center seinen ersten Laden mit dem Konzept Zing, das Fan-Artikel zu beliebten Spielen, Filmen und TV-Serien anbietet, in Deutschland auf. Ebenfalls seinen ersten Shop in Deutschland eröffnen wird das dänische Konzept „I lov it“, das Süßwaren, Popcorn und Eiscreme anbietet. Neu ins Phoenix-Center kommt zudem der dänische Designshop Tiger. Darüber hinaus hat H&M sein Geschäft um zusätzlich 850 m² auf einer dritten Ebene erweitert.

„Wir freuen uns sehr, dass das Phoenix-Center mit den zusätzlichen Flächen, weiteren Mietern und dem brandneuen Food Court noch ein Stück attraktiver und abwechslungsreicher geworden ist“, so Monika Kollmann, Bereichsleiterin Leasing bei der ECE. „Damit laden wir noch mehr Gäste zum Bummeln, Relaxen und Verweilen ein.“ (cb)
{youtube}H9AzRc6_zIQ{/youtube}
Veröffentlicht 17. März 2016