160302VerkehrHarburg - Autofahrer in Harburg müssen sich demnächst auf Behinderungen einstellen: Die Eißendorfer Straße wird elf Tage lang zur Einbahnstraße. Von

Montag, 7. März, bis voraussichtlich Freitag, 18. März, ist die wichtige Verkehrsverbindung nur noch stadtauswärts befahrbar. Betroffen ist der Bereich zwischen Knoopstraße am Finanzamtsknoten und der Gazertstraße, das teilte die Polizei jetzt mit. Hinweisschilder sind bereits aufgestellt worden, und weisen die Verkehrsteilnehmer auf die Situation hin.

Grund für diese Maßnahme sind zwei wichtige Baumaßnahmen: Zum einen wird die provisorische Ampel an der Barlachstraße durch eine fest installierte Ampel ersetzt. Zum anderen müssen in Höhe Wilhelmstraße Arbeiten an Trinkwasserleitung vorgenommen werden.

Der Verkehr wird als Einbahnstraße in Richtung stadtauswärts an den Arbeitsstellen vorbeigeführt. Eine Umleitungsstrecke über Weusthoffstraße, Heimfelder Straße und Schwarzenbergstraße ist eingerichtet. Der Radverkehr ist in Richtung stadteinwärts von der Sperrung nicht betroffen, die Strecke bleibt für Radfahrer frei. Über Auswirkungen auf den Linienverkehr informieren die Hochbahn und KVG ihre Fahrgäste.  (cb)