160227USHFischbek - Eine gute Nachricht für die Sportwelt im süden Hamburgs hatte Bezirksamtsleiter Thomas Völsch zur Sportlerehrung am Freitagabend im Rathaus mitgebracht. Der Bund wird die

Sanierung der Uwe-seeler-Halle mit 1,14 Millionen Euro unterstützen. Das Geld stammt aus dem Topf des Bundesprogramms zur Sanierung von Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen. Die Halle, die neben dem ehemaligen Kasernen-Gelände liegt, hat es bitter nötig. Nach dem Abzug der Bundeswehr war an dem 1972 errichteten Gebäude nur noch wenig getan worden. Für eine Komplettsanierung, so hieß es aus der Politik, werde der Betrag aber nicht reichen. Sie wird von einigen Sportvereinen genutzt und steht im Bereich mehrerer Neubauprojekte und zukünftiger Flüchtlingseinrichtungen. zv

Veröffentlicht 27. Februar 2016