160226SpendeHarburg - Der Lions Club Harburg-Altstadt hat der Beratungsstelle Frühe Hilfen und dem Kinderschutzzentrum, beides Einrichtungen des Hamburger Kinderschutzbundes

, 3000 Euro gespendet. Getreu der Ziele der Lions, soziale Projekte finanziell zu unterstützen, wird mit der Spende die Einrichtung des Kindertherapieraumes der Beratungsstelle in der Marktpassage in Neugraben finanziert.

„Die finanzielle Unterstützung des Hamburger Kinderschutzbundes durch den Lions Club Harburg-Altstadt hat inzwischen Tradition: Auch das Kinderschutzzentrum und die Harburger Beratungsstelle Frühe Hilfen wurden von den Lions gefördert“, sagt Bernd Meyer, Schatzmeister des Lions-Clubs, der am Freitag den symbolischen Scheck an Einrichtungsleiter Ralf Slüter überbrachte, Das Geld stammt aus dem Erlös vom Konzert des Hamburger Ärzteorchesters im April 2015.

160236SpendeQ1

Zur Ausstattung gehört auch eine Therapie-Sandkiste. Foto: cb

Die Einrichtungen sind Beratungsstellen für überlastete Familien, in denen es zu Gewalt von Eltern gegen ihre Kinder kommt. Gewalt in der Familie bedeutet für alle Beteiligten tiefe Verletzungen, Vertrauensverlust, Misstrauen und Angst. Familien- und Elterngespräche sind dazu da, den Schutz der Kinder zu gewährleisten und die Eltern in ihrer gewaltfreien Erziehung zu unterstützen. Gemeinsam mit Eltern, Kindern und Jugendlichen werden Wege der Veränderung erarbeitet.

Kindertherapie bietet den Kindern den geschützten Raum, der notwendig ist, um Erlebtes zu verarbeiten. „Der Kindertherapieraum ist deshalb mit speziellen Möbeln und Spielgegenständen ausgestattet. Sie animieren die Kinder, Erlebtes in spielerischer Form darzustellen und mit Hilfe der Kindertherapeutin zu verstehen und zu verarbeiten“, so Ralf Slüter, der Leiter beider Einrichtungen.  „Geborgenheit, Nestwärme und Gewaltfreiheit sind die besten Voraussetzungen für die gesunde Entwicklung der Kinder“, ergänzt die Familientherapeutin Marianne Witten, die in Neugraben für das Projekt zuständig ist.
 
Die Arbeit der Beratungsstellen ist ein großer Erfolg: Viele Familien suchen die Einrichtungen auf; die Familien sind mit der Unterstützung sehr zufrieden. „Wir freuen uns riesig“, sagt Ralf Slüter. „Mit der Spende können wir den Raum einrichten und Kindertherapien auch in Neugraben durchführen“.  (cb)