160225Sport1Harburg - Wo normalerweise Hollywood-Streifen für Begeisterung sorgen, spielten am Mittwochabend Harburgs junge Sportler die Hauptrolle: Im Cinemaxx ehrte das

Bezirksamt Harburg 155 Kinder und Jugendliche aus 14 Harburger Vereinen für ihre Sportlichen Leistungen geehrt.

Zum 39. Mal wurden junge Sportlerinnen und Sportler aus Harburg, die im Jahr 2015 erste oder zweite Plätze bei Deutschen Meisterschaften, beziehungsweise Titel bei Norddeutschen oder Hamburger Meisterschaften erzielt haben von Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und Tülin Akkoç, stellvertretende Vorsitzende der Bezirksversammlung, geehrt. Auch in diesem Jahr war die Sparkasse Harburg-Buxtehude Kooperations- und Veranstaltungspartner.

160225SportQ3

Gruppenfoto der geehrten Sportler auf der Cinemaxx-Treppe. Foto: cb

Die Erfolge erreichten die Kinder und Jugendlichen unter anderem in den Sportarten Basketball, Schwimmen, Karate, Leichtathletik und in der in Harburg oft vertretenen Sportart Sportschießen.

160225SportQ2

Die Hip-Hop-Formation "Just Dance" sorgte für Stimmung. Foto: cb

Geehrt werden die jungen Sportlerinnen und Sportler für insgesamt 261 Platzierungen:
200 Hamburger Meister-, 11 Norddeutscher Meister-, 12 Deutscher Vizemeister-,  
16 Deutscher Meister-, 1 EM-Teilnehmer, 1 Vizeweltmeister- und 20 Weltmeistertitel wurden erreicht.

160225SportQ1

Stolz wie Oskar: Christopher Karch mit seiner Urkunde. Foto: cb

Besonders erfolgreich waren 2015 die Sportlerinnen und Sportler der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT). Die 56 Sportlerinnen und Sportler des Vereins konnten insgesamt 115 Titel für sich verzeichnen. Davon erreichten die Gerätturner allein 57 Titel.

Eine beachtliche Leistung erbrachten 2015 auch die Sportlerinnen und Sportler der  Leichtathletikgemeinschaft Hausbruch-Neugraben-Fischbek (LG HNF), die 43 Titel für ihren Verein erkämpfen konnten. Besonders zu erwähnen ist Malte Stangenberg, der in verschiedenen Disziplinen insgesamt sieben Titelkämpfe für sich entscheiden konnte.

Auch die Sporterfolge von Kaja Zabinski vom BC 68 e.V. sind bemerkenswert. Sie erkämpfte sich Hamburger Meistertitel im Badminton Dameneinzel und -doppel sowie im gemischten Doppel und gewann im Damendoppel auch die Norddeutsche Meisterschaft.

Hamburger Meisterin im Judo wurde Linda Jean Geerdts vom KSC Bushido Hamburg.

Abgerundet wurde die Ehrung durch mehrere Auftritte der Hip-Hop-Formation "Just Dance" vom HNT. Durch die Veranstaltung führt die Moderatorin Karin Robben von der Lawaetz-Stiftung.

Am Freitagabend findet die Ehrung der erwachsenen Sportler im Harburger Rathaus statt. (cb)