160225BaumHarburg - Während der Plan für die Unterbringung am Leuchtkäferweg zu platzen droht, haben am Sinstorfer Kirchweg am Donnerstag die Baumfällarbeiten

begonnen. Nachdem Mitarbeiter der Firma Zeidler am Mittwoch mit den Vorarbeiten begonnen hatten, kreisten jetzt die Motorsägen. "Die Fällung der Bäume ist notwendig, um mit der Errichtung der Flüchtlingsunterkunft beginnen zu können", heißt es aus dem Bezirksamt.

Nachdem wie berichtet die Baumfällgenehmigung wegen der Petition der Bürgerinitiative Marmstorf/Sinstorf zunächst nicht erteilt wurde, hat das Bezirksamt Harburg am Montag, eine Ausnahmegenehmigung nach § 4 Baumschutzverordnung für insgesamt 14 Bäume mit unterschiedlichen Stammdurchmessern auf der Fläche am Sinstorfer Kirchweg erteilt. Zusätzlich wurde ein Kronenpflegeschnitt an vier Ahornen genehmigt.

160225BaumQ1

Die Baumfällarbeiten am Sinstorfer Kirchweg haben begonnen. Foto: cb

"Die Genehmigung ist mit der Auflage versehen, in der ersten Pflanzperiode nach Baufertigstellung Ersatzpflanzungen von 14 großkronigen und 15 kleinkronigen Bäumen vorzunehmen", sagte Bettina Maak, Pressesprecherin des Bezirksamtes.

Die Fällmaßnahmen werden - je nach Witterung  - voraussichtlich bis zum 26. Februar dauern. (cb)