160223LionsHarburg - Kindern und Jugendlichen zu helfen, die von Flucht- und Kriegserfahrungen betroffen sind, in ihren Alltag wieder ein Stück Normalität zu bringen: Das

war eines der Ziele der Harburger Lionstage 2015, die im November im Phoenix Center stattfanden.

Gestern wurde ein Teil des Erlöses aus dieser Aktion als symbolischer Scheck an das Harburger Rote Kreuz überreicht. Die Spendensumme von 10.000 Euro wird den Kindern und Jugendlichen in den Flüchtlingsunterkünften zugute kommen.

Für Wolfgang Bräuniger, Lions Club Harburger Berge, ist die Situation der Flüchtlingskinder eine, die emotional berührt: „Wir Lions nehmen Anteil an dem erschütternden Leid der Flüchtlinge und möchten helfen. Deshalb sollen die Einnahmen aus den Harburger Lionstagen 2015 dazu verwendet werden, den schwächsten unter den Flüchtlingen, den traumatisierten Kindern, besondere Zuwendung zu ermöglichen“, erklärte er bei der Übergabe in der Erstaufnahme Neuland II auf dem ehemaligen Fegro-Gelände.

160223LionsQ1

Olav Meyer-Sievers (DRK, v.l.), Gerhard Gittermann (Süderelbe), Gerold Winter (Hafen), Theresa Markschies, Bernd Meyer (Altstadt), Wolfgang Bräuninger (Harburger Berge) und Harald Krebs (DRK) bei der Scheckübergabe.

Vertreter aller vier Lions Clubs (Harburger Berge, Harburg-Altstadt, Hamburg-Süderelbe und Harburg-Hafen) waren vor Ort und überreichten der DRK-Bereichsleiterin Soziale Dienste, Theresa Markschies, den symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. Gemeinsam nutzte die Gruppe den Termin in einer der größten Flüchtlingsunterkünfte südlich der Elbe, um sich vor Ort einen aktuellen Eindruck von der Unterbringung der mehr als 800 Menschen im ehemaligen Fegro-Gebäude zu machen.

Im Stadtgebiet betreibt der DRK-Kreisverband Harburg inzwischen sechs Erstaufnahmen für Asylsuchende. Derzeit leben in den Einrichtungen knapp 400 Kinder und Jugendliche. „Wir werden diese Spende verwenden, um das Angebot für Kinder in allen sechs DRK-Erstaufnahmen weiter zu verbessern“, erklärte Theresa Markschies und bedankte sich herzlich. „Es ist geplant, von diesem Geld verschiedene Großspielgeräte für draußen anzuschaffen, damit die Kinder zu Beginn des Frühlings die Möglichkeit bekommen, sich an der frischen Luft auszutoben. Auch Tischtennisplatten und Kicker werden wir dank dieser Spende aufstellen können.“    (cb)