160216KrebsHarburg - Musik genießen, Forschung unterstützen: Am Sonntag, 21. Februar, lädt die Forschungsstiftung Axis zum achten Mal zu einem Benefizkonzert im Audimax

der Technischen der Technischen Universität Harburg. Mit dem Konzert wird das Bewusstsein für die Krankheit geschärft und mit den Einnahmen die Knochenkrebsforschung unterstützt. Der Einlass startet um 15.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Gleich vier namhafte Künstler treten gemeinsam mit ihren Gruppen für den Kampf gegen den Knochenkrebs auf: Die Musiker Joja Wendt, Gospel Train, Inseldeerns und Werner Pfeifer treten auf die Bühne. Moderiert wird das Konzert von NDR-Moderatorin Bettina Tietjen. Karten sind ab 9,60 Euro erhältlich.

160216KrebsQ1

Heimspiel für den Chor Gospeltrain. foto: pr

Heimspiel: Zwei stimmgewaltige Chöre werden das Publikum in ihren Bann ziehen. Angeregt durch den Film „Sister Act“ wurde „Gospeltrain“ einst  als Schulchor von dem Musikpädagogen Peter Schuldt in Harburg gegründet - heute zählt er über 130 Schüler und Ehemalige und gewann 2010 als internationaler Jugendchor den „Harburger Integrationspreis“. Der Frauenchor „Inseldeerns“ startete 2007 in Wilhelmsburg und ist mittlerweile über die Grenzen Hamburgs bekannt. Zu ihrem Repertoire zählen Schlager und Evergreens aber auch Musicals und Filmmusik.

160216KrebsQ2

Die Inseldeerns unter der Leitung von Suely Lauar sind dabei. Foto: pr

Weitere Stargäste sind die bekannten Künstler Joja Wendt und Werner Pfeifer. Der  Hamburger Joja Wendt ist Jazz-Pianist und Komponist. Der Musiker und NDR-Reporter  Werner Pfeifer schlägt mit seiner Gitarre ruhigere Töne an. Am liebsten  singt er über den Harburger Hafen, an dem er vor vielen Jahren mit  seinem Hausboot anlegte. Durch den Abend führt die beliebte Moderatorin Bettina Tietjen.

Karten gibt es im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online über Ticket Master sowie an der Konzertkasse im Phoenix-Center. Restkarten werden am Audimax verkauft. Die Tickets kosten für Erwachsene 14 bis 18,40 Euro. Kinder, Jugendliche und Studierende zahlen 9,60 bis 14 Euro.

Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern fließen in die Axis-Forschungsstiftung, die 2005 von Professor Dr. med. Jürgen Bruns gegründet wurde. Die Stiftung setzt sich insbesondere für die Forschung auf dem Gebiet der Knochenkrebserkrankungen ein und fördert die Fortbildungsmöglichkeiten der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.  (cb)