160209VogelkNeugraben –  Die IBA Hamburg GmbH hat ein klares Zeichen gesetzt: Auch künftig erwartet sie von den Investoren im  Wohnquartier „Vogelkamp Neugraben“

eine anspruchsvolle Gestaltung der Bauten. Jetzt hat die Jury des Architektenwettbewerbs für das „Wohnen am Quartierspark“ die Entwürfe von  drei international renommierten Büros ausgezeichnet.

Gesucht wurden Ideen für vier Mehrfamilienhäusern mit insgesamt rund 140 Wohnungen in prominenter Lage: Sie sollen nördlich des 4,5 Hektar großen Quartierspark entstehen, der am BGZ beginnt und sich dann in westlicher Richtung bis hin zur Flüchtlingsunterkunft „Aschenland I“ erstreckt. „Wegen ihrer besonderen Lage werden diese Häuser das städtebauliche Erscheinungsbild des Quartiers stark prägen“, sagt IBA Hamburg-Geschäftsführerin Karen Pein.

Für die beiden östlichen Mehrfamilienhäuser wurde der Entwurf des Büros „Gerber Architekten“ prämiert. Hier gibt es auch schon einen Investor: Die Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft eG (VHW) will rund 80 ausschließlich öffentlich geförderte Mietwohnungen errichten.

Der Investor, der sich für die beiden westlichen Grundstücke bewirbt, muss sich zwischen den beiden Siegerentwürfen der Büros „La’ket Architekten“ und „Giorgio Gullotta Architekten“ entscheiden. Der Baubeginn für das „Wohnen am Quartierspark“ ist für 2017 geplant. ag