160202SpendeMarmstorf - Mit einem prallgefüllten knallroten Rucksack statteten die Organisatoren des 31. Harburger Hallencups am Dienstagmorgen der Kita Elfenwiese

einen Besuch ab. Und der Inhalt dieses Rucksacks sorgte für strahlende Gesichter: Genau 9500 Euro in Bar übergaben die Fußball-Urgesteine um Günter Falk, Peter Lich und Manfred von Soosten an Kita-Leiterin Verene Höing.

Das Geld ist der Erlös aus den Willi-Uder-Gedächtnisturnieren, die traditionell an zwei Wochenenden im Januar in der Sporthalle Kerschensteiner Straße veranstaltet werden. Der komplette Erlös aus Eintritts- und Startgeldern sowie Spenden geht in vollem Umfang an die Behinderteneinrichtungen an der Elfenwiese und dem Nymphenweg. Der Gesamtspendenstand des Turniers beläuft nach der 31. Austragung auf nunmehr 185.366,33 Euro.

160202SpendeQ1

Glückliche Gesichter bei der Spendenübergabe in der Kita Elfenwiese. Foto: cb

Kita-Leiterin Verene Höing war über die Spende natürlich super glücklich - und weiß auch schon genau, wofür das Geld verwendet werden soll: "Wir wollen uns weiter in Richtung Bewegungs-Kita entwickeln. Daher wollen wir für den Bewegungsraum einige neue Geräte anschaffen", sagte Höing gegenüber harburg-aktuell. Und: "Diese Geräte kosten natürlich richtig viel Geld. Dafür können wir den Spenden-Betrag sehr gut gebrauchen."

Sollte noch etwas Geld übrig bleiben, soll es helfen, eine Gruppenreise der Kita zu finanzieren. In der Kita Elfenwiese spielen derzeit rund 100 Kinder mit und ohne Behinderung zusammen unter einem Dach. Höing: "45 der Kinder von einem Jahr bis zum Schulalter haben einen erhöhten Förderbedarf." (cb)